Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Zulassungsvoraussetzungen für ein Studium an der Hochschule Schmalkalden

Die allgemeinen Hochschulzugangsvoraussetzungen sind durch das Thüringer Hochschulgesetz § 60 in der Fassung vom 30. Dezember 2008 geregelt.

Zum Studium an der Hochschule Schmalkalden berechtigt: 

  • die allgemeine Hochschulreife
  • die Fachhochschulreife
  • die fachgebundene Hochschulreife
  • das erfolgreiche Ablegen der Meisterprüfung oder einer gleichwertigen beruflichen Fortbildung
  • der erfolgreiche Abschluss eines Bildungsgangs zum staatlich geprüften Techniker oder zum staatlich geprüften Betriebswirt
  • der erfolgreiche Abschluss einer sonstigen beruflichen Fortbildung, sofern durch Rechtsverordnung anerkannt

Qualifizierte Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen und mindestens zwei Jahre beruflich tätig waren, berechtigt das Bestehen einer Eingangsprüfung nach § 63 ThürHG zur Aufnahme eines Studiums in einem bestimmten Studiengang.

In den Bachelorstudiengängen Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen Vertiefung Maschinenbau ist in der Regel ein Vorpraktikum von 10 Wochen Dauer nachzuweisen. Ein Teil des Vorpraktikums (bis zu 6 Wochen) kann bis zum Ende des 3. Semesters absolviert werden.

Ausländische und staatenlose Bewerber mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung müssen sich über das International Office bewerben. Eine Online-Bewerbung ist nicht möglich.

Nähere Auskünfte darüber erteilt das International Office der Hochschule Schmalkalden.