Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Was gehört alles zu den Bewerbungsunterlagen?

Grundsätzliches zur schriftlichen Bewerbung

  • Schriftliche Bewerbungen beinhalten üblicherweise folgenden Aufbau: Anschreiben, Deckblatt mit Foto, Lebenslauf, Dritte Seite, Zeugniskopien, Praktikazeugnisse / Arbeitszeugnisse, Besondere Zertifikate (Sprache, PC, etc.)
  • Nutzen Sie Schnellhefter oder spezielle im Fachhandel erhältliche Bewerbungsmappen

Anschreiben

  • Beachten Sie übliche Briefnormen
  • Das Anschreiben sollte maximal eine Seite umfassen und übersichtlich und nachvollziehbar strukturiert sein
  • Verwenden Sie aktive Sprache
  • Vermeiden Sie zu viele Ich-Formulierungen sowie Fremdwörter, Abkürzungen und Exklusivzeichen
  • Liefern Sie dem Arbeitgeber Argumente

Deckblatt

Ein gut gestaltetes Deckblatt rundet Ihre Bewerbung ab. Ein Deckblatt beinhaltet mindestens Foto und persönliche Daten. Die konkrete Stellenbezeichnung oder der Arbeitgeber kann zusätzlich ergänzt werden.

Lichtbild

Wenn das Foto nicht auf dem Deckblatt angeordnet ist, gehört es auf den Lebenslauf oben rechts Verwenden Sie ein aktuelles Foto in guter Qualität.

Lebenslauf

  • Der Lebenslauf sollte übersichtlich, klar und lückenlos sein
  • Die einzelnen Stationen sind mit Zeugnissen zu belegen
  • Ein Lebenslauf kann mehrere Seiten umfassen, sollte aber nicht doppelseitig ausgedruckt werden
  • Achten Sie auf die Aktualität Ihrer Daten
  • Der Inhalt kann auf das Anschreiben und das Stellenprofil abgestimmt sein
  • Üblicherweise verwendet man zwei Spalten: links Daten, rechts Inhalte
  • Die gewöhnliche Gliederung beinhaltet persönliche Daten (sofern nicht auf Deckblatt), Schulausbildung, Berufsausbildung/ Studium, Praktika/Berufspraxis, weitere Kenntnisse und Fähigkeiten (Zertifikate, Sprachen, Programme)
  • Ort, Datum und Unterschrift nicht vergessen

Die Dritte Seite

Die Dritte Seite kann als Ergänzung zum Lebenslauf genutzt werden, um die Motive des bisherigen Werdegangs darzulegen bzw. etwaige Unstetigkeiten zu erklären oder bei Berufsanfängern die Erläuterung erworbener Kompetenzen in Studium, Nebenjobs, Praktika, in ehrenamtlichen Tätigkeiten, etc. aufzuzeigen. Mögliche Titel der Dritten Seite sind: Fachübergreifende Kenntnisse, Studienübergreifende Kenntnisse / Studienbegleitende Erfahrungen, Berufserfahrungsliste, Persönlichkeitsprofil, Was Sie noch über mich wissen sollten.

Zeugnisse

Abschnitte des Lebenslaufes sind durch Zeugnisse/Zertifikate und Teilnahmebestätigungen zu belegen. Standard sind Schulzeugnis, Zeugnis der Berufsausbildung /des Studiums.

Weitere mögliche Zeugnisse: Studium Zwischenzeugnisse, Praktikazeugnisse, Arbeitszeugnisse.

Zusätzlich zur Ergänzung Ihres Profils sind Zertifikate oder Teilnahmebestätigungen über Sprachkurse, Auslandsaufenthalte, EDV-Kurse, Zusatzqualifikationen etc. sinnvoll.