Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Benchmarkingprojekte der HS Schmalkalden

Logo Wasserversorgung und Abwasserentsorgung

Benchmarking

Benchmarking stellt eine Managementmethode dar, die durch Vergleiche von mehreren Unternehmen versucht Leistungsoptimierungen zu realisieren. Dazu können Produkte, Dienstleistungen, Prozesse und Methoden anhand von Kennzahlen miteinander verglichen werden. Das Unternehmen, welches bei einem Vergleich die besten Werte aufweist dient anschließend als Ausgangspunkt zur Ableitung von Optimierungspotenzialen und zur Erklärung von Leistungsdefiziten bei anderen Unternehmen. Ziel ist es aus den erkannten Potenzialen Maßnahmen abzuleiten, um die Defizite zum Klassenbesten auszugleichen. Durch das "Lernen vom Besten" kann jeder Teilnehmer des Benchmarking seine eigene Leistungsfähigkeit optimieren.

Benchmarking in der Wasserwirtschaft

Die Liberalisierungsdiskussion in Deutschland bezüglich des Wassermarktes ist durch den deutschen Bundestag im Jahre 2002 weitestgehend beendet. Politik und Fachverbände haben sich auf eine Modernisierungsstrategie für die Wasserwirtschaft geeinigt. Eine wichtige Neuerung ist die Einführung von landesweiten Benchmarkingprojekten, als Managementansatz zur Leistungssteigerung. In Thüringen wurde dieses Projekt erstmals im Jahre 2003 durch die Hochschule Schmalkalden realisiert. Im Jahr 2007 folgte ein Benchmarking der Abwasserentsorgung.

Seit dem Jahre 2003 besteht zwischen der HS Schmalkalden und Rödl & Partner eine Kooperation. Zur Vereinfachung der Pflege des Internetauftritts wird für weitere Informationen und die aktuellen Projektergebnisse auf die Projekthomepage von Rödl & Partner verwiesen:

 

Zu den Ergebnissen der Benchmarkingprojekte

 

Grundlage der Benchmarkingprojekte bildet das "5-Säulen-Modell" der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) sowie des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches e. V. (DVGW). Ziel ist es einen ausgewogenen Leistungsvergleich zwischen verschiedenen Wasserversorgern bzw. Abwasserentsorgern gewährleisten zu können.

5-Säulen-Modell

Unterstützer und Partner

Neben dem Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN) wurden die Thüringer Benchmarkingkonzepte auch durch die maßgebenden Fachverbände der Wasserwirtschaft unterstützt.

Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz

DWA

Logo DWA

VKU

Logo VKU

BDEW

Logo BDEW

DVGW

Logo DVGW

Gemeinden- und Städtebund Thüringen e.V.

Logo GSTB