Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Labor Fahrzeugelektronik

Im Labor Fahrzeugelektronik und Automatisierungstechnik liegt der Fokus auf einer praxisnahen Ausbildung. Hierfür steht dem Labor neben realen Fahrzeugkomponenten seit 2014 ein BMW Hybrid 335ih zur Verfügung, bereitgestellt von der BMW AG München.

Übergabe des BMW Hybrid 335ih durch die BMW AG München
Übergabe des BMW Hybrid 335ih durch die BMW AG München, im Bild v.l.: Dekan Prof. Bachmann, Dr. Eckl, Rektor Prof. Heinemann, Andreas Matthes, Prof. Gratz, Prof. Rozek.
Laborleiter:  Prof. Dr.-Ing. S. Bachmann
Laboringenieur:  Dr.-Ing. M. Trommer
Raum:  E 101
Tel:  5338

BMW Hybrid 335ih

Fahrzeugkomponenten, elektronischen Steuereinheiten und auch der elektrische Antrieb können am realen Objekt studiert werden.

BMW Hybrid 335ih

Laborausrüstung

Das Labor Fahrzeugelektronik ist 2010 für 160000 Euro neu eingerichtet worden. Die Studenten können hier an fünf speziell ausgestatteten Computerarbeitsplätzen Fahrzeugkomponenten entwickeln und simulieren. An einem Prüfstand können diese anschließend direkt getestet werden.

Prüfstand für Fahrzeugkomponenten
Prüfstand für Fahrzeugkomponenten
Versuchsstand
Versuchsstand
Fahrzeugkomponenten
Fahrzeugkomponenten

Zur Entwicklung intelligenter, echtzeitfähiger Steuerung- und Regelungssysteme für die verschiedensten Anwendungen steht ein modern ausgestattetes Labor für die Automatisierungstechnik zur Verfügung. Das Spektrum reicht dabei von der Modellbildung und Simulation technischer Systeme bis hin zur Realisierung von Prototypen in Form Eingebetteter Systeme.

Weiterhin wird mittels verschiedener Modellautos und Roboter durch Sensorik und intelligente Algorithmen das autonome Fahren erprobt.

Modellauto mit System zum autonomen Fahren
Modellauto mit System zum autonomen Fahren
Eingebettetes System zum autonomen Fahren
Eingebettetes System zum autonomen Fahren
Modellauto mit eingebettetem System zum autonomen Fahren
Modellauto in Großaufnahme

Die Ausstattungsmerkmale im Überblick:

  • BMW Hybrid 335ih, zur Verfügung gestellt von der BMW AG München
  • Elektrischer Rollstuhl Superfour der Firma Ottobock
  • Verschiedene fernsteuerbare Modellautos und Roboter (z.B. Desert Master XXL von Carson)
  • Computerarbeitsplätze und Anlagen zur Entwicklung und Simulation von Fahrzeugkomponenten, zur Realisierung von intelligenten, echtzeitfähigen Steuerungs- und Reglungssystemen
  • Computerarbeitsplätze und Ausrüstung zur Entwicklung von Prototypen mit Hilfe eingebetteter Systeme