Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Forschungsschwerpunkt "Adaptive Signalanalyse"

Der interdisziplinäre Forschungsschwerpunkt der Fakultäten Informatik und Elektrotechnik besteht seit dem Jahr 2003 und besteht aus den beiden Forschungsgruppen:

  • "Angewandte Computergestützte Intelligenz", Leitung: Prof. Dr. rer. nat. Martin Golz, Fakultät Informatik
  • "Neuroinformatik", Leitung: Prof. Dr.-Ing. Andreas Wenzel, Fakultät Elektrotechnik

Bisherige Forschungsprojekte widmeten sich einem breiten Aufgabenspektrum in der Daten- und Signalanalyse sowie der Mustererkennung in verschiedenen Anwendungsfeldern.


Forschungsgruppe "Angewandte Computergestützte Intelligenz"

Die Forschungsgruppe ist Mitglied in mehreren Kompetenznetzwerken und kooperiert mit in- und ausländischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen.

Arbeits- und Forschungsgebiete:

Signal- und Datenanalyse

  • Statistische Zeitreihenanalyse
  • Merkmalsextraktion im Zeit- , Frequenz- und Wavelet-Bereich und im Zustandsraum
  • Multivariate statistische Methoden
  • Bild- und Videoanalyse

Mustererkennung

  • Klassifikation, Regression, Assoziation, Clustering
  • Automatische Relevanzbestimmung, Merkmalsgewichtung, Merkmalsselektion
  • Entwicklung von Geräten mit eingebetteter Intelligenz

Expertensysteme

  • Modellierung und Simulation
  • Wissensrepräsentation

Anwendungsgebiete

  • Humanfaktoren, insbesondere Vigilanz
  • Industrielle Sensorsignalverarbeitung
  • Industrielle Bildverarbeitung
  • Finanzdaten-Analyse (Zeitreihenprognose)
  • Schlafforschung, insbesondere Microarousals

Einrichtungen

Labor "Fahrsimulation"

Erfassung der Leistungsfähigkeit von Fahrzeugführern

  • Echtzeit-3D-Simulation, Projektionswinkel 56°
  • Realfahrzeug: GM-Opel Corsa C, feststehend
  • Fahrzeugvariablen: Lenkwinkel, Pedalweg, Spurabweichung, Time-to-Lane-Crossing, Beschleunigung, Geschwindigkeit
  • Nebenaufgaben: bspw. Bedienung von Armaturen, Fremdgeräten
  • Messung von Biosignalen (EEG, EKG, EOG, EDA, Eyetracking)
  • Schnittstelle zu Straßenentwurfsprogrammen
  • Hardware-beschleunigte Echtzeitsimulation der Fahrzeugkinematik

Labor "Vigilanztests"

Erfassung der Fähigkeit zur Daueraufmerksamkeit

  • Fünf schallisolierte Kabinen mit Liege, Sessel, Testplatz
  • Multipler Schlaflatenz-Test, Lavie-9-13-Test, Alpha-Abschächungstest
  • Multipler Wachheitstest, O'Hanlon-Radar-Test, Mackworth-Uhr
  • Psychomotorischer Vigilanztest, Kontinuierliche und Instabile Verfolgungsaufgaben
  • Sakkaden / Antisakkaden Test (EOG), Pupillographischer Schläfrigkeitstest

Laborbereich "Eyetracking"

Erfassung von Blickbewegungen

  • Binokulare Erfassung, 250 Messungen pro Sekunde, Genauigkeit 1°
  • Gebrauchstauglichkeit (Usability): Aufzeichnung von Mensch-Maschine-Interaktionen in Kombination mit Eyetracking und Videoaufzeichnung
  • Fixationstest (Eyetracking), Smooth Pursuit Test (Eyetracking)

Leistungsangebot

  • Signal- und Datenanalysen
  • Validierungsuntersuchungen
  • Eingebettete Mustererkennung
  • Bild- und Videoanalysen
  • Experimentelle Usability-Untersuchungen
  • Messung und Auswertung von Eyetracking-Signalen
  • Experimentelle Humanfaktoren-Untersuchungen
  • Erstellung, Erhebung und Analyse von Online-Fragebögen
  • Entwicklung von Geräten mit eingebetteter Intelligenz
  • Softwareentwicklung in den genannte Arbeitsgebieten

Prof. Dr. Martin Golz

Hochschule Schmalkalden
Fakultät Informatik
Blechhammer 4-9
98574 Schmalkalden

Tel.: +49 (0) 3683 / 688-4107
Fax: +49 (0) 3683 / 688-4499

E-Mail: Prof. Dr. Martin Golz