Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen
Interkulturelles Training

»Was steckt in unserem Kulturbeutel? Interkulturelles Leben und Studieren an der Hochschule Schmalkalden«


Seminardaten: 4.-6. November 2016

Seminarort: Hochschule Schmalkalden

 

Ziele der Seminars

Dieses Seminar richtet sich an Studierende, die ein Auslandssemester, ein Auslandsjahr oder einen kompletten Studiengang an der Hochschule Schmalkalden absolvieren und Interesse an Austausch, Reflexion und Kompetenztraining in Bezug auf ihre interkulturellen Erfahrungen haben.

Sie erfahren, wie Kultur Menschen prägen und alltägliches Leben und Arbeiten (unter anderem an der Hochschule) beeinflussen kann. Sie haben die Möglichkeit, sich über Ihre Erlebnisse und Erfahrungen auszutauschen und werden für kulturhistorische Hintergründe, Zusammenhänge und Entwicklungen Ihrer Gastkultur sensibilisiert.

In praktischen Übungen zur interkulturellen Kommunikation erweitern Sie Ihre Kompetenzen, indem Sie den Umgang mit Diversität erleben, Ihre kulturellen Prägungen reflektieren und neue Verhaltensweisen ausprobieren und trainieren.

Das Seminar ist praxisnah und interaktiv gestaltet. Ihre aktive Mitwirkung in Diskussionen, Reflexionen und Übungen in Kleingruppen- und Plenumsarbeit ist darum erwünscht. Seminarsprachen sind Deutsch und Englisch.

 

Bei erfolgreicher Teilnahme: 2 ECTS

 

Themen und Inhalte:

  • Kulturelle Prägungen und ihre Herkunft
  • Kulturelle Unterschiede verstehen
  • Umgang mit Andersartigkeit und Fremdheit
  • Handeln in interkulturellen Kontexten
  • Interkulturelle Kommunikation und Entwicklung kommunikativer Strategien
  • Umgang mit Kulturschock

 

Dozentinnen:

Claudia Ulbrich (Bildungsreferentin, Trainerin, Dozentin für Deutsch als Fremdsprache) Claudia Ulbrich arbeitet als Bildungsreferentin und Trainerin zu den Themen »Interkulturelles Lernen«, »Demokratieförderung« und »Anti-Rassismus« mit kleinen und großen Menschen. Durch ihr Studium der Amerikanistik, Slavistik, Medien- und Kommunikationswissenschaften hat sie eine breite kulturtheoretische Basis, die sie mit viel Praxiserfahrung an Kitas, Schulen und Hochschulen verbinden kann. Dadurch können neue, kultursensitive Konzepte entwickelt und in die Seminararbeit einbezogen werden. Derzeit lebt sie in Berlin und arbeitet hauptberuflich für ein Integrationsunternehmen der Berliner Stadtmission.

Kristin Draheim (Trainerin, Coach, Mediatorin), www.draheim-dialog.de Kristin Draheim ist als Trainerin, Mediatorin sowie als Business und Personal Coach national und international tätig. Nach dem Studium der interkulturellen Europa- und Amerikastudien (B.A.), der interkulturellen Kommunikation (M.A.) und der Kulturwissenschaft (Magister) sowie mehrjährigen Auslandsaufenthalten in Island, Polen und Russland lebt und promoviert sie nun in der deutsch-polnischen Grenzregion. Ihre Schwerpunktthemen sind: (interkulturelle) Kommunikation und Gesprächsführung, (kultursensitive) Konfliktbearbeitung mit Mediation, (interkulturelle) Teamentwicklungsprozesse und Projektmanagement.