Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Dritter Thüringer Branchentreff für Werkzeug- und Formenbau

24.03.2017

Prof. Thomas Seul und Andrea Müller, wissenschaftliche Mitarbeiterin, informieren über die Arbeit im Analytiklabor der Angewandten Kunststofftechnik.

Auf reges Interesse stieß der dritte Thüringer Branchentreff für den Werkzeug- und Formenbau an der Hochschule Schmalkalden: 150 Fachleute aus allen Teilen Deutschlands folgten der Einladung, um sich über die neuesten Entwicklungen im Werkzeug- und Formenbau zu informieren. Gemeinsam mit der Firma Meusburger, einem österreichischen Hersteller von Normalien für Formaufbauten und Stanzgestelle, organisiert die Hochschule seit drei Jahren die Veranstaltung unter der Leitung von Professor Thomas Seul.  

Auf dem Programm standen drei Praxisvorträge und ein Praxisdialog zum Thema Strategien, Möglichkeiten und Risiken vom regionalen Werkzeug- und Formenbau im internationalen Markt. Darüber hinaus erhielten die Teilnehmer einen Einblick in das Fertigungs- und Analytiklabor der Angewandten Kunststofftechnik mit einer Vorführung zum Einsatz des 3D-Scans zur Qualifizierung von Spritzgießwerkzeugen.

Thüringer Branchentreff für den Werkzeug- und Formenbau 2017, Form + Werkzeug vom 28.03.2017

Letzte Änderung: 06.04.2017