Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen
Betriebswirtschaftslehre (B.A.)

Betriebswirtschaftslehre (B.A.)

Das BWL-Studium der Hochschule Schmalkalden

Täglich haben wir es mit unzähligen Produkten zu tun: mit Verbrauchsgütern wie Lebensmitteln, mit Gebrauchsgütern wie Autos oder mit Dienstleistungen wie einem Friseurbesuch. Doch die Produkte alleine machen die jeweiligen Hersteller nicht erfolgreich. Mit allem, was noch zum Erfolg gehört, beschäftigt sich die Betriebswirtschaftslehre. Im Rahmen dieses BWL-Studiums werden u. a. folgende Fragen rund um das Management von Unternehmen behandelt:

Welche Produkte werden vom Kunden verlangt (Marktforschung)? Wo und wie kaufe ich für mein Unternehmen gut und günstig ein (Beschaffung)? Wie stelle ich mein Produkt optimal her (Produktion)? Wie verkaufe ich mein Produkt (Marketing)? Wie finde ich die richtigen Mitarbeiter (Personalwesen)?

StudienformVollzeit
Studiendauer7 Semester
AbschlussBachelor of Arts
ECTS210
nächster Studienstartjeweils zum Wintersemester
Bewerbungsschlussjeweils zum 15. Juli

Studienaufbau

Der 7-semestrige Bachelorstudiengang „Betriebswirtschaftslehre“ besteht aus folgenden sechs Elementen:

  • 21 Pflichtfächer (105 ECTS-Punkte)
  • Wahlpflichtfächer zur persönlichen Schwerpunktbildung (mindestens 60 ECTS-Punkte)
  • Studienarbeit (zur Vorbereitung auf die Bachelorarbeit)
  • Praktikumssemester
  • 9-wöchige Bachelorarbeit (12 ECTS-Punkte)
  • Kolloquium (mündliche Abschlussprüfung; 3 ECTS-Punkte)

Basis Ihrer wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung in Schmalkalden sind 21 Pflichtfächer, in denen die wichtigen Grundsteine gelegt werden. In studienbegleitenden Fachprüfungen wird die Erreichung der Lernziele kontrolliert. Sie erleben so sofort Ihre Fortschritte und können bei nicht ausreichenden Leistungen schnell gegensteuern.


Studieninhalte

Modulbeschreibungen

Pflichtfächer

  • Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften
  • Schlüsselqualifikationen
  • Wirtschaftsenglisch
  • Absatzwirtschaft
  • Steuerlehre
  • Produktion und Unternehmensführung
  • Finanzierung und Investition
  • Mikroökonomik
  • Makroökonomik
  • Wirtschaftstheorie
  • Wirtschaftspolitik
  • Buchhaltung
  • Kostenrechnung
  • Mathematische Grundlagen und Analysis
  • Matrix-Algebra und Entscheidungstheorie
  • Grundlagen der Statistik
  • Computergestützte statistische Verfahren
  • Grundlagen und Anwendungen IT
  • Programmierung und Datenorganisation
  • Grundlagen des Wirtschaftsrechts, Bürgerliches Recht und Arbeitsrecht
  • Handels-, Gesellschafts- und Wettbewerbsrecht

Ihre persönlichen Schwerpunkte bestimmen sie selbst durch die Auswahl von 12 Modulen aus den 13 Wahlpflichtbereichen. Für den Studiengang „Betriebswirtschaftslehre“ müssen mindestens 40 ECTS-Punkte aus dem Bereich BWL erreicht werden.

Wahlpflichtbereiche BWL

  • Existenzgründung und -sicherung
  • Finanzmanagement
  • International Management
  • Management Accounting and Management Control
  • Marketing
  • Personalmanagement und Organisation
  • Steuern und Bilanzen
  • Tourismuswirtschaft

Wahlpflichtbereiche VWL

  • Empirische Wirtschaftsforschung
  • Finanzwissenschaft
  • Gesundheits- und Umweltökonomik
  • Internationale Wirtschaftsbeziehungen
  • Quantitative Methoden

Zulassungsvoraussetzungen

Das Bachelorstudium "Betriebswirtschaftslehre" können Sie mit allgemeiner Hochschulreife, fachgebundener Hochschulreife oder Fachhochschulreife beginnen.

Zentrale Studienberatung


Bei allgemeinen Fragen rund um das Studium:

Studienberatung
Hochschule Schmalkalden
Blechhammer 9
98574 Schmalkalden

Studienberatung Hochschule Schmalkalden

Franca Kröger-Pfaff

Telefon: +49 (0) 3683 - 688 1023
Telefax: +49 (0) 3683 688 98 1023

Corinna Endter

Telefon: +49 (0) 3683 - 688 1024
Telefax: +49 (0) 3683 688 98 1024

E-Mail schreiben

Fachstudienberatung der Fakultät Wirtschaftswissenschaften


Bei fachlichen Fragen zu den Studieninhalten:

Prof. Dr. Wiebke Störmann

Wirtschaftswissenschaften
Haus C, Raum 0317

Telefon: +49 (0) 3683 - 688 3101

E-Mail schreiben