Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen
Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau (B.Eng.)

Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.)

Wirtschaftsingenieurwesen studieren in Schmalkalden

Wirtschaftsingenieur-Studium mit dem Schwerpunkt Maschinenbau Wirtschaftsingenieure und -ingenieurinnen haben einen festen Platz in den Unternehmen des Maschinenbaus und des produzierenden Gewerbes. Ihre breit angelegte Ausbildung ermöglicht einen flexiblen Einsatz in der Praxis. Vor allem aber dort, wo gleichzeitig ingenieurwissenschaftliche Fachkompetenz und wirtschaftliches Handeln in einer Person erforderlich ist: im technischen Vertrieb und der Produkteinführung, der Projektplanung- und Leitung oder der Fertigungs- und Prozessplanung. Wirtschaftsingenieure und -ingenieurinnen gehören wie Maschinenbauingenieure und -ingenieurinnen zu den Berufsgruppen mit den höchsten Einkommen und Beschäftigungsquoten.

Studienform:Vollzeit
Studiendauer:7 Semester
Abschluss:Bachelor of Engineering
ECTS:210
nächster Studienstart:jeweils zum Wintersemester
Bewerbungsschluss:jeweils zum 15. Juli

Studienkonzept

Die Struktur des Studiums orientiert sich am Berufsbild des Wirtschaftsingenieurs bzw. der Wirtschaftsingenieurin in der Unternehmenspraxis. Laut Aussagen des „Verbandes für Wirtschaftsingenieure Deutschlands“ nehmen die Aufgaben und Probleme an den Schnittstellen zwischen Technik und Wirtschaft zu. Durch die vorhandene Spezialisierung fehle es zunehmend an Verständnis und Fachkompetenz bei der Bewältigung komplexer Vorgänge. Technisches und kaufmännisches Denken in Einem ist gefragt. Diese Lücke schließen der Wirtschaftsingenieur und die Wirtschaftsingenieurin. Sie sind aufgrund einer breit gefächerten und annähernd gleichgewichtigen Ausbildung in den Ingenieurwissenschaften einerseits und den Wirtschaftswissenschaften andererseits befähigt, ökonomisch, technisch und gesellschaftlich relevante Fragestellungen zu erkennen und zu deren Beantwortung beizutragen.

An der Hochschule Schmalkalden werden Sie nicht erst zum Ingenieur bzw. zur Ingenieurin und dann zum Betriebswirt bzw. zur Betriebswirtin ausgebildet, sondern studieren Betriebswirtschaft und Ingenieurwissenschaft parallel (integratives Studienkonzept).


Studienablauf

Das Studium an der Hochschule Schmalkalden währt sieben Semester und beinhaltet ein zwölfwöchiges Ingenieurpraktikum im Verlaufe des fünften Semesters. Wesentlicher Studieninhalt ist die fundierte Ausbildung in natur- und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagenfächern: Physik, technische Mechanik, Werkstofftechnik, Konstruktion und Fertigungstechnik. Die Lehre in diesen Fächern wird stets von praktischen Übungen in hochwertig ausgestatteten Laboren begleitet. Gegenüber dem klassischen Maschinenbaustudium werden einige technische Inhalte reduziert und durch betriebswirtschaftliche und wirtschaftsrechtliche Lehrgebiete ersetzt. In den höheren Semestern kann das Studium individuell entsprechend persönlicher Interessen gestaltet werden, indem bestimmte Wahlpflichtfächer belegt werden. Durch das Ingenieurpraktikum im 5. Semester wird ein intensiver Bezug zur Praxis geschaffen. Die Abschlussarbeit wird am Ende des siebten Semesters in einem Unternehmen der freien Wirtschaft angefertigt. Absolventen und Absolventinnen mit überdurchschnittlichen Studienleistungen haben die Möglichkeit, ihr Studium im Masterstudiengang Maschinenbau fortzusetzen.


Lehrende

Die praxisorientierte Lehre vermitteln Ihnen Professoren und Professorinnen, die selbst über Praxiserfahrung verfügen. Unsere Lehrenden sind Experten und Expertinnen, die aus den unterschiedlichsten Branchen und Regionen Deutschlands kommen. Qualität in der Ausbildung wird bei uns groß geschrieben: Wir öffnen Ihnen den Weg für eine erfolgreiche Karriere.


Zulassungsvoraussetzungen

Für ein wirtschaftsingenieurwissenschaftliches Studium müssen Sie entweder die allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder einen berufsqualifizierenden Abschluss nachweisen. Für die Zulassung zum Studium ist der Nachweis über ein 4-wöchiges Vorpraktikum in einem Wirtschaftsunternehmen erforderlich. Eine Berfufsausbildung wird grundsätzlich als Vorpraktikum anerkannt. Für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen existiert an der FH Schmalkalden keine Zulassungsbeschränkung in Form eines Numerus clausus.

Der Studieneinstieg wird erleichtert, wenn Sie bereits Kenntnisse in den Fächern Wirtschaftskunde, Mathematik, Physik, Werkstoffkunde und Englisch in den schulischen Leistungskursen erworben haben. Im Hinblick auf den späteren beruflichen Einstieg und aufgrund des arbeitsintensiven Studiums wären weiterhin Leistungsbereitschaft, Ehrgeiz, Teamfähigkeit, geistige Flexibilität, Belastbarkeit und soziale Kompetenz von Vorteil.

Zentrale Studienberatung


Bei allgemeinen Fragen rund um das Studium:

Studienberatung
Hochschule Schmalkalden
Blechhammer 9
98574 Schmalkalden

Studienberatung Hochschule Schmalkalden

Franca Kröger-Pfaff

Telefon: +49 (0) 3683 - 688 1023
Telefax: +49 (0) 3683 688 98 1023

Corinna Endter

Telefon: +49 (0) 3683 - 688 1024
Telefax: +49 (0) 3683 688 98 1024

E-Mail schreiben

Fachstudienberatung der Fakultät Maschinenbau


Bei fachlichen Fragen zu den Studieninhalten:

Prof. Dr. Robert Pietzsch

Fachstudienberatung

Fakultät Maschinenbau
Haus D, Raum 0308

Telefon: +49 (0) 3683 - 688 2119

E-Mail schreiben


Prof. Dr. Hendrike Raßbach

Fakultät Maschinenbau
Haus D, Raum 0325

Telefon: +49 (0) 3683 - 688 2112

E-Mail schreiben