Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen
Finanzfachwirt/-in (FH)

Finanzfachwirt (FH)

Anerkannte Qualifikation für Finanz- und Versicherungsberater

Als Teilnehmer des berufsbegleitenden Studiums "Finanzfachwirt (FH)" erlangen Sie fundierte Kenntnisse über Absicherungs- und Vermögensprodukte sowie über Finanz- und Kapitalanlagen. Die Weiterbildung vermittelt zunächst betriebs- und volkswirtschaftliche Grundkenntnisse, Kenntnisse der Bilanzierung sowie steuerrechtliche und rechtliche Fertigkeiten. Neben Kenntnissen der Finanzmathematik und der angewandten Informatik stehen schließlich das Wissen über die Vorbereitung und Durchführung von Beratungsgesprächen sowie die Präsentation bedarfsorientierter Lösungsansätze im Mittelpunkt des weiterbildenden Studiums, welches als Sachkundenachweis in der Versicherungs- und in der Finanzanlagenvermittlungsverordnung anerkannt ist.

Studienformberufsbegleitend
Studiendauer2 Semester
AbschlussHochschulzertifikat
ECTS30
nächster StudienstartSommersemester 2017
Bewerbungsschluss31.01.2017
Studiengebühr2.950 EUR pro Semester, zzgl. Semesterbeitrag
StudienorteSchmalkalden und Oberhaching

Kooperationspartner


Um Sie optimal und praxisnah zu qualifizieren, führen wir das weiterbildende Studium in enger Zusammenarbeit mit der CAMPUS-Institut AG durch.

Logo des Campus Instituts

Zielgruppe

Das Fernstudium richtet sich vordergründig an Finanz- und Anlageberater, die bereits über Vorqualifikationen und mehrjährige Berufspraxis verfügen und eine Spezialqualifikation im Kapitalanlage- und Versicherungsbereich anstreben.

Der Abschluss "Finanzfachwirt (FH)" ist als Sachkundenachweis sowohl in der Versicherungsvermittlungsverordnung als auch in der Finanzanlagenvermittlungs-verordnung explizit anerkannt.


Studienziele

Qualifikationsziele der berufsbegleitenden Weiterbildung sind u.a.:  

  • das Erlernen betriebswirtschaftlicher, volkswirtschaftlicher, rechtlicher und steuerrechtlicher Grundlagen;
  • das Erweitern der Kenntnisse über Finanzierungs- und Kapitalanlageprodukte;
  • das Aneignen von Methoden und Instrumenten der Vermögensbildung und Kapitalanlage;
  • der Ausbau Ihrer Fertigkeiten in den Bereichen Soft Skills und Ethik der Anlageberatung.


Studienvoraussetzungen

Für die Aufnahme des berufsbegleitenden Studiums benötigen Sie:

  • den Abschluss eines Hochschul- oder Berufsakadmie-Studiums sowie mind. ein Jahr Berufserfahrung im Finanzdienstleistungsbereich bzw. in verwandten Dienstleistungsbereichen oder
  • das (Fach-)Abitur oder einen vergleichbaren Abschluss sowie mind. zwei Jahre Berufserfahrung im Finanzdienstleistungsbereich bzw. in verwandten Dienstleistungsbereichen oder
  • einen Realschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten, kaufmännischen Beruf sowie mind. drei Jahre Berufspraxis im Finanzdienstleistungsbereich bzw. in verwandten Dienstleistungsbereichen oder
  • einen Realschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten, nicht kaufmännischen Beruf sowie mind. sechs Jahre Berufspraxis im Finanzdienstleistungsbereich bzw. in verwandten Dienstleistungsbereichen oder
  • eine abgeschlossene Meisterprüfung oder einer Weiterbildung zum Betriebswirt des Handwerks sowie mind. sechs Jahre Berufspraxis im Finanzdienstleistungs-bereich bzw. in verwandten Dienstleistungsbereichen.