Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen
Projektmanager/-in (FH) für Werkzeug- und Formenbau

Projektmanager (FH) für Werkzeug- und Formenbau

Weiterbildung im Werkzeugbau und Projektmanagement für Fach- und Führungskräfte

Als Werkzeug- und Formenbauer nehmen Sie bei der Entstehung von Produkten eine Schlüsselposition ein. Die  Weiterbildung im Bereich Werkzeugbau und Projektmanagement hat einen starken Bezug zur Kunststoffbranche und vermittelt Ihnen sowohl vertiefendes fachlich-technisches Wissen als auch Management-Knowhow und Führungskompetenzen.

Als Absolvent der Weiterbildung sind Sie in der Lage, einen optimalen Ausgleich zwischen Entwurf und Realisierung eines Werkzeuges zu ermöglichen - unter  Berücksichtigung technischer und betriebswirtschaftlicher Aspekte.

Diese Weiterbildung speziell für Werkzeugbauer ist so konzipiert, dass sich Berufstätigkeit und Studium optimal vereinbaren lassen.

Studienform:berufsbegleitend
Studiendauer:2 Semester
Abschluss:Hochschulzertifikat
ECTS:30
Nächster Studienstart:Wintersemester 2017/2018
Bewerbungsschluss:31.07.2017
Studiengebühr:2.400 EUR pro Semester, zzgl. Semesterbeitrag
Studienort:Schmalkalden / Lüdenscheid

Kooperationspartner


Um Sie optimal und praxisnah im Bereich Werkzeugbau zu qualifizieren führen wir die Weiterbildung in enger Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer e. V. durch.

Logo des VDWF

Zielgruppe

Die berufsbegleitende Weiterbildung richtet sich vordergründig an Fach- und Führungskräfte aus dem Werkzeug- und Formenbau.


Studienziele

Die Weiterbildung speziell für den Werkzeugbau beinhaltet u. a. folgende Qualifikationsziele:  

  • das Aneignen von betriebswirtschaftlichen Grundlagen und als Voraussetzung für effizienten, wirtschaftlichen und qualitativ hochwertigen Werkzeug- und Formenbau;
  • das Vertiefen der werkzeugtechnischen Fähigkeiten;
  • das Erlangen von Kenntnissen im technischen Marketing, Vertrieb und Projektmanagement;
  • der Ausbau sozialer Fertigkeiten und Führungskompetenzen.

Studieninhalte

Das weiterbildende Werkzeugbau-Fernstudium umfasst folgende Lehrgebiete.

  • Technologien im Werkzeugbau
  • Anwendungsorientierte Werkzeugauslegung
  • Werkzeugtechnologien
  • Technische Dokumentation und richtlinienkonforme Werkzeugbereitstellung
  • Methoden, Prozesse, Organisationsstrukturen
  • Fertigungsstrategien und Ablauforganisation im Werkzeugbau
  • Rechtliche Grundlagen
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
  • Marketing im Werkzeugbau
  • Vertrieb im Werkzeugbau
  • Projektmanagement
  • Soziale Kompetenzen

Die Studieninhalte sind insbesondere auf den Bereich der Kunststoffe ausgerichtet.


Studienvoraussetzungen

Für die Aufnahme der berufsbegleitenden Weiterbildung im Werkzeugbau benötigen Sie:

  • den Abschluss eines Hochschulstudiums oder vergleichbaren Studiums an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie sowie mindestens ein Jahr Berufspraxis im Werkzeug- und Formenbau oder in einem verwandten Bereich oder
  • die allgemeine oder fachgebundene Hochschul- oder Fachhochschulreife oder einen vergleichbaren Abschluss sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Beruf und mindestens zwei Jahre Berufspraxis im Werkzeug- und Formenbau oder in einem verwandten Bereich oder
  • den Realschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten, technischen Beruf sowie mindestens vier Jahre Berufspraxis im Werkzeug- und Formenbau oder in einem verwandten Bereich oder
  • eine erfolgreich abgelegte Meisterprüfung in einem einschlägigen Bereich