Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Kunststoffverarbeitung II

Modul im Masterstudiengang Angewandte Kunststofftechnik (M.Eng.)


Beschreibung

Spritzgießen und Extrudieren

Die Studierenden lernen diese beiden bedeutendsten Urformverfahren der Kunststoffverarbeitung in ihrer Komplexität kennen, d.h. als Einheit von Material, Verfahren, Maschine und Werkzeug. Gleichzeitig sollen sie die umfangreichen Möglichkeiten der hocheffizienten Produktherstellung vor dem Hintergrund der theoretischen Grundlagen der Verarbeitungsprozesse erkennen und anwenden können. Ebenso das Zusammenwirken der technologischen Parameter im Sinne der Prozessoptimierung mit Perspektive auf erreichbare Qualität. Die Abschätzung der wesentlichen Prozessparameter mit mathematisch- theoretischen Modellen wird erarbeitet.

Es erfolgt eine verfahrenstechnisch spezialisierte Ausbildung aufbauend auf die erworbenen Kenntnisse der Module 1: „Kunststoffkunde und Chemie der Kunststoffe“ und 4: „Kunststoffverarbeitung I“. Daraus abzuleitende Fertigungsvarianten und -kombinationen sollen bei der Produkt- bzw. Verfahrensentwicklung zu optimalen Lösungen führen, die sich letztlich in Design, Produktivität, Energieeffizienz und Qualität der Kunststoffprodukte widerspiegeln.

Durch diese spezialisierte Ausbildung soll aber auch die Fähigkeit erworben werden, speziell diese Verfahren in ihrer Komplexität zu durchdringen und permanent nach Verbesserungen zu suchen. Eine wichtige Grundlage dabei ist die Erarbeitung und Kenntnis der physikalisch-technischen Wirkzusammenhänge, die größenordnungsgerecht mathematisch handhabbar gemacht werden.

Qualitätsmanagement

Die Studierenden kennen die zwingenden Anforderungen an die Qualitätssicherung im Produktionsbetrieb, deren Umsetzung eine wesentliche Voraussetzung für das Bestehen im ständig steigenden nationalen und internationalen Wettbewerbsdruck darstellt. Am Bespiel der konzeptionellen Vorbereitung eines Qualitätsmanagement-Systems nach DIN EN ISO 09001 : 2000 werden die Grundlagen für die Erstellung des Qualitätsmanagement-Handbuchs erörtert und zusammengestellt.

Durch die von den Studierenden aufgeführten Maßnahmen und Aufgaben wer- den die Schritte zur Umsetzung der Unternehmenspolitik als verbindliche Richtlinie für qualitäts- und kostenbewusstes, kundenorientiertes Handeln aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschrieben.


Modulaufbau

1. Grundlagen der Thermoplastverarbeitung

  • Verarbeitungsmaterialeigenschaften
  • Thermodynamische StoffdatenRheologie
  • Einfache KunststoffströmungenVerarbeitung von Thermoplasten auf Schneckenmaschinen
  • Wärmeleitungsvorgänge im Kunststoffverarbeitungsprozess
  • Wärmeübergangsmechanismen in der Kunststoffverarbeitung

2. Extrusion

  • Grundlegender Aufbau einer Extrusionsanlage
  • Formmassen und hergestellte Produkte
  • Aufbau, Funktionsweisen und Bauarten von Extrudern
  • Extrusionswerkzeuge
  • Folgeeinrichtungen
  • Aufbau von Extrusionsanlagen
  • Regelungskonzept am Beispiel Blasfolienextrusionsanlage

3. Spritzgießen

  • Aufbau eines Produktionssystems und prinzipieller Verfahrensablauf
  • Eingesetzte Formmassen und hergestellte Produkte
  • Der Verfahrensablauf
  • Spritzgießwerkzeuge
  • Überblick über einige Spritzgießsonderverfahren

4. Qualitätssicherung

  • Begriffe und Definitionen
  • Einflussfaktoren auf die Qualität
  • Qualitätspolitik und Qualitätsziele

5. Aufbau eines Qualitätsmanagements-Systems

  • Ist-Analyse
  • Erstellung eines Qualitätsmanagements-Handbuchs
  • Überprüfung auf Normkonformität

6. Inkraftsetzung des Qualitätsmanagements-Handbuchs

  • Erstellung von Verfahrensanweisungen
  • Schulung der Mitarbeiter
  • Durchführung interner Audits
  • Auswertung und Korrekturmaßnahmen

7. Zertifizierung von anerkannter Stelle

  • nach DIN EN ISO 9001 : 2000
  • in Verbindung mit ISO – 9001 Zertifikat nach VDA 6 (materielle Produkte)

8. Tätigkeiten nach der Zertifizierung



Studienberatung


Bei Fragen zum Modul oder Studium steht Ihnen Frau Köhler gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Anke Köhler

Hochschule Schmalkalden
Asbacher Str. 17c
98574 Schmalkalden

Telefon: 03683 688 - 1740
Telefax: 03683 688 - 1927 

E-Mail schreiben