Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Kunststoffverarbeitungsmaschinen

Modul im Masterstudiengang Angewandte Kunststofftechnik (M.Eng.)


Beschreibung

Die Studierenden kennen die technologietypischen Kunststoffverarbeitungsmaschinen, die Variabilität der Bauarten und deren spezifische Eignung für bestimmte Kunststofferzeugnisse. Sie sollen in der Lage sein, jeweils geeignete Maschinen für eine optimale Produktivität und die geforderte Qualität der Erzeugnisse auszuwählen.

Sie werden außerdem befähigt, technologische Verkettungen zu realisieren und richtige Entscheidungen im Zusammenspiel Maschine, Werkzeug, Peripherie und Produkt zu treffen sowie Entwicklungsforderungen an Maschinenhersteller daraus abzuleiten. Kunststoffverarbeitungsmaschinen sind Produkte des klassischen Maschinenbaus und bedingen beim Maschinenbauer ein hohes Maß an kunststoffspezifischen Kenntnissen. Das trifft auch auf die notwendigen Werkzeuge sowie die peripheren Einrichtungen zu. Ebenso spielen die Instandhaltung und die Verschleißkriterien eine entscheidende Rolle.

Diese Komplexität in Zusammenhang mit den ökonomischen Kriterien müssen die Studierenden praxiswirksam verinnerlichen.


Modulaufbau

1. Grundsätzliches zu Kunststoffverarbeitungsmaschinen

  • Historische Entwicklung
  • Maschinentechnische Grundfunktionen
  • Typische Baugruppen/Funktionseinheiten

2. Maschinen der Kunststoffaufbereitung

  • Zerkleinerungsmaschinen
  • Mischmaschinen/Kneter/Mischwalzwerke
  • Sortier- und Reinigungsanlagen
  • Dosiermaschinen
  • Einfärbgeräte
  • Trockner
  • Tablettiermaschinen
  • Imprägnieranlagen

3. Periphere Maschinen, Geräte und Einrichtungen der Kunststoffverarbeitung

  • Lager- und Transportsysteme
  • Be- und Entlüftung
  • Staubabsaugung
  • Beschickungs- u. Entnahmeeinheiten
  • Temperiergeräte und -anlagen
  • Konditionieranlagen
  • Beschneide- und Entgratungstechnik
  • Vorformanlagen für textile Preforms

4. Technologie- bzw. erzeugnisgebundene

  • Kunststoffverarbeitungsmaschinen Spritzgießmaschinen
  • Extruder und Extrusionsanlagen
  • Blasformmaschinen
  • Pressen
  • Schäumanlagen
  • Kalandrieranlagen
  • Warm-Umformmaschinen
  • Rotationsformmaschinen
  • Maschinen und Anlagen für die GFK- und CFK-Verarbeitung
  • Beschichtungsanlagen
  • Geräte/Maschinen zum Kunststoff-Schweißen
  • Recyclinganlagen
  • Maschinen zur Veredelung von Kunststoffoberflächen
  • Maschinen zur Oberflächenveredelung mit Kunststoffen

5. Verschleiß in der Kunststoffverarbeitung

  • Verschleißarten
  • Verschleiß in der Praxis


Studienberatung


Bei Fragen zum Modul oder Studium steht Ihnen Frau Köhler gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Anke Köhler

Hochschule Schmalkalden
Asbacher Str. 17c
98574 Schmalkalden

Telefon: 03683 688 - 1740
Telefax: 03683 688 - 1927 

E-Mail schreiben