Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Werkstoffprüfung der Kunststoffe

Modul im Masterstudiengang Angewandte Kunststofftechnik (M.Eng.)


Beschreibung

Die Studierenden sollen die spezifischen Prüfmethoden für Kunststoffe sowie deren Auswertungs-/Beurteilungskriterien kennen lernen. Sie sollen in der Lage sein, in der späteren Berufspraxis klare Qualitäts- und Prüfbedingungen für das eigene Unternehmen sowie gegenüber Lieferanten und Kunden zu definieren, entsprechende Wareneingangsprüfungen zu realisieren, die Qualität der laufenden Produktion mitgestalten und aussagefähig bewerten können. Diese prüftechnischen Kenntnisse müssen verknüpft werden können mit der Gestaltung und Umsetzung des betrieblichen Qualitätsmanagements.

Das Kennenlernen der kunststoffspezifischen Werkstoff- und Fertigteilprüfung soll auch dazu befähigen, die oftmals im eigenen Hause nicht durchführbaren Messungen und Ergebnisbewertungen mit autorisierten Institutionen zu organisieren. Die Studierenden müssen in der Lage sein, die ermittelten Prüfergebnisse richtig zu interpretieren und daraus resultierende Entscheidungen zu treffen, um optimale Werkstoff-, Verarbeitungs- und Fertigteileigenschaften zu erreichen. Das ist bei polymeren Werkstoffen besonders deshalb besonders signifikant, weil in der Kunststoffverarbeitung vielfach die werkstoffliche Zielstellung erst während der Verarbeitung umsetzbar ist.


Modulaufbau

1. Grundlagen der Kunststoffprüfung

  • Prüfrelevante Besonderheiten hochpolymerer Werkstoffe
  • Einfache Methoden zur Identifizierung von Kunststoffen

2. Eigenschaftsprüfungen von Kunststoffen: Versuchseinrichtungen, -durchführungen und deren Bewertung

  • Mechanische EigenschaftenThermische Eigenschaften
  • Elektrische Eigenschaften

3. Chemische Eigenschaften und Alterung

  • Prüfung chemischer Eigenschaften
  • Prüfung des Alterungsverhaltens

4. Prüfung des Langzeitverhaltens von Kunststoffen

  • Viskoelastizität
  • Statisches Langzeitverhalten
  • Dynamisches Langzeitverhalten

5. Zerstörungsfreie Prüfmethoden

6. Prüfungen von/an Fertigteilen

7. Spezielle Prüfungen für Elastomere

8. Prüfung von Kunststoff-Oberflächen

  • Farbprüfung
  • Glanzmessung
  • Prüfung der Kratzbeständigkeit
  • Prüfung der Haftung


Studienberatung


Bei Fragen zum Modul oder Studium steht Ihnen Frau Köhler gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Anke Köhler

Hochschule Schmalkalden
Asbacher Str. 17c
98574 Schmalkalden

Telefon: 03683 688 - 1740
Telefax: 03683 688 - 1927 

E-Mail schreiben