Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Konstruktion und Auslegung

Modul im Masterstudiengang Maschinenbau und Management (M.Eng.)


Qualifikationsziele

Die Studierenden können Maschinenbauteile bezüglich ihrer Tolerierung entsprechend der Forderungen des Austauschbaus analysieren und optimieren. Sie kennen spezielle Tolerierungsmethoden und deren Anwendungen, erkennen die Wechselwirkungen zur Montage und können hier optimierend eingreifen.

Bezüglich der Kunststoffanwendung werden die Studierenden befähigt, Werkstoffe effektiv und richtig dimensioniert einzusetzen. Spezifika des Verhaltens der Kunststoffe werden beleuchtet, so dass sie in der Lage sind, schon bei der Entwicklung kunststofftechnischer Produkte spätere Fertigungs- und Funktionsfehler zu vermeiden.

Die Studierenden können „mechatronische Ketten“ darstellen und Modellierungszusammenhänge mechatronischer Systeme erkennen. Sie werden für die Mechatronik sensibilisiert, so dass diese als autarke  technische Systeme wahrgenommen und verstanden werden.


Modulaufbau

1.  Konstruieren mit Kunststoffen

  • Dimensionierung (Zuverlässigkeit, Ähnlichkeitsbetrachtungen, Kennwerte)
  • Fertigungseinflüsse (Schwindung, Maß- und Formgenauigkeit, Spannungen, …)
  • Werkstoff- und beanspruchungsgerechtes Konstruieren (einfache und kombinierte Beanspruchungen…)
  • Fertigungsgerechte Gestaltung
  • Verbund- und Leichtbauweisen
  • Spezielle Verbindungstechnik
  • Spezielle Maschinenelemente aus Kunststoff

2. Tolerierung und Austauschbau

  • Tolerierungsprinzipien und Tolerierungsgrundsätze
  • Toleranzketten (Berechnung, Prozessfähigkeit)
  • Toleranzen und Kosten (Kostensprünge)
  • Temperaturproblematik bei Toleranzen
  • Tolerierung nach DIN ISO und ASME (Unterschiede)

3. Anwendung mechatronischer Systeme

  • Mechatronische Grundstrukturen und Prinzipien
  • Aktor- und Sensorkonzepte mechatronischer Systeme
  • Beispiele mechatronischer Systeme (Automotivbereich, Antriebstechnik, …)
  • Erarbeitung und Modellierung eines Systems mit Alternativlösungen


Studienberatung


Bei Fragen zum Modul oder Studium steht Ihnen Frau Köhler gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Anke Köhler

Hochschule Schmalkalden
Asbacher Str. 17c
98574 Schmalkalden

Telefon: 03683 688 - 1740
Telefax: 03683 688 - 1927 

E-Mail schreiben