Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Master-Arbeit und Kolloquium

Modul im Masterstudiengang Maschinenbau und Management (M.Eng.)


Qualifikationsziele

Die Abschlussarbeit ist eine Modulleistung, in der die Studierenden zeigen sollen, dass sie in der Lage sind, innerhalb der vorgegebenen Frist ein Problem aus dem jeweiligen Fach selbständig nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten. Da insbesondere der Master-Abschluss den Studierenden Kenntnisse und Fertigkeiten auf hohem wissenschaftlichen Niveau attestiert, sind besondere Qualifikationsziele der Master-Arbeit:

  • die systematische Suche und Verarbeitung internationaler Literatur zum aktuellen Forschungsstand des zu bearbeitenden Themas,
  • darauf aufbauend die Darstellung und Anwendung anspruchsvoller Theorien und Modelle zur wissenschaftlichen Analyse der Problemstellung,
  • ggf. die Durchführung einer eigenständigen empirischen Untersuchung sowie deren Auswertung und
  • hieraus abgeleitet eine fundierte Entwicklung neuer Perspektiven des Themas.

Dieses Qualifikationsniveau demonstriert die Master-Absolventin bzw. der Master-Absolvent nach erfolgreichem Verfassen der Arbeit zusätzlich in einem Thesis-Kolloquium, in dem sie oder er ihre bzw. seine Arbeit vorstellt, erläutert und gegebenenfalls gegen Kritik verteidigt.


Modulaufbau

1. Genauigkeit und Mengenleistung von Werkzeugmaschinen

2. Wirkstrukturen und Funktionsflüsse

3. Maschineneigenschaften und Werkstückqualität

4. Beurteilung und Beeinflussung von Maschineneigenschaften

5. Verfahrensintegration und Komplettbearbeitung

6. Energieeffizienz von WZM

7. Aufgaben, Ziele und systematische Realisierung von Vorrichtungen im Werkzeugmaschinenbau



Studienberatung


Bei Fragen zum Modul oder Studium steht Ihnen Frau Köhler gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Anke Köhler

Hochschule Schmalkalden
Asbacher Str. 17c
98574 Schmalkalden

Telefon: 03683 688 - 1740
Telefax: 03683 688 - 1927 

E-Mail schreiben