Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Simulation in der Produktentwicklung und Rapid Technologies

Modul im Masterstudiengang Maschinenbau und Management (M.Eng.)


Qualifikationsziele

Studierende erwerben vertiefende theoretische und praktische Kenntnisse und Fertigkeiten auf dem Gebiet der rechnerunterstützten Produktentwicklung/-entstehung. Sie kennen Grundlagen, Stand und Anwendungsperspektiven fortgeschrittener CAx-Konzepte und -techniken. Darüber hinaus erwerben sie einen Überblick über aktuelle Herausforderungen und Lösungen in der Industriepraxis und in der Forschung. Sie erlangen weiterhin die Methodenkompetenz, Aufgabenstellungen aus der integrierten virtuellen Produktentwicklung selbstständig zu lösen.


Modulaufbau

1. Einführung: Übersicht über die Unterstützungssysteme für die Produktentstehung (CAx-Systeme)

2. Theoretische Basis: Modellieren von Produkten und Produktentwicklungsprozessen auf der Basis von Produktmerkmalen und -eigenschaften (CPM/PDD)

3. CAx-Systemintegration, Datenaustausch, Schnittstellen

4. Erweiterte Modellier-/Entwurfstechniken (z.B. Makro-/Variantentechnik, Parametrik, Feature-Technologie, Knowledge-Based Engineering)

5. Datenbanksysteme im Produktentwicklungsprozess (PDM/PLM -Product Data Management / Product Life-Cycle Management)

6. Nutzung von Techniken der Virtuellen Realität (VR) in der Produktentwicklung

7. Gestaltungsrichtlinien zum fertigungs- und werkstoffgerechten Konstruieren für das Rapid Manufacturing



Studienberatung


Bei Fragen zum Modul oder Studium steht Ihnen Frau Köhler gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Anke Köhler

Hochschule Schmalkalden
Asbacher Str. 17c
98574 Schmalkalden

Telefon: 03683 688 - 1740
Telefax: 03683 688 - 1927 

E-Mail schreiben