Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Vergaberecht und Öffentlich-Private Partnerschaften

Modul im Masterstudiengang Öffentliches Recht und Management (MPA)


Qualifikationsziele

Im Rahmen der Beziehung „Verwaltung – Unternehmen“ beherrschen die Studierenden die europäischen und nationalen Vergaberichtlinien, die Vergabearten und mögliche Rechtsmittel. Sie kennen Verfahren der elektronischen Vergabe sowie deren organisatorischen Anforderungen an die Rechtssicherheit.

Die Studierenden kennen die Grundprinzipien von öffentlich-privaten Partnerschaften und deren mögliche Vertragsmodelle. Sie sind in der Lage, wesentliche Vertragsbestandteile zu erkennen und rechtlich einzuordnen. Sie kennen diverse Finanzierungsformen und Fördermöglichkeiten.


Modulaufbau

1. Aufbau des europäischen und nationalen Vergaberechts, der Vergabeverfahren, der Ausnahmen vom Verfahren, der Grundprinzipien der Auftragsvergabe, des Verfahrensablaufs sowie des  Primär- und Sekundärrechtsschutzes

2. Elektronische Vergabeverfahren

3. Besonderheiten der EVB-IT (UfAB V)

4. Grundlagen Öffentlich-Privater Partnerschaften (PPP)

5. Definition, Ziele, Grenzen und Risiken

6. Vertragsmodelle, Vertragsgestaltung, Vor- bzw. Nachteile

7. Grundsätze der PPP-Finanzierung

8. Erfolgreiche und gescheiterte PPP-Projekte


Weitere Module im Masterstudiengang Öffentliches Recht und Management (MPA)


Studienberatung


Bei Fragen zum Modul oder Studium steht Ihnen Frau Kemnitz gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Studienkoordinatorin Franziska Kemnitz von der Hochschule Schmalkalden

Franziska Kemnitz

Hochschule Schmalkalden
Asbacher Str. 17c
98574 Schmalkalden

Telefon: +49 (0) 3683 - 688 1746
Telefax: +49 (0) 3683 688 1927

E-Mail schreiben