Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Internationale Rechnungslegung

Modul im Masterstudiengang Unternehmensführung (M.A.)


Qualifikationsziele

Den Studierenden sollen fundierte Kenntnisse vermittelt werden über

  • Ziele, konzeptionelle Grundlagen und Systeme der internationalen Rechnungslegung,
  • die Unterschiede zwischen internationaler und deutscher Rechnungslegung nach HGB hinsichtlich der Bilanzierung und Bewertung der verschiedenen Positionen.

Die Studierenden sollen nach Abschluss des Moduls in der Lage sein,

  • die wesentlichen Vorschriften der internationalen Rechnungslegung auf konkrete Sachverhalte aus der betrieblichen Praxis anzuwenden,
  • die Bedeutung der internationalen Rechnungslegung auch im Hinblick auf das sogen. Internal Reporting international angebundener bzw. tätiger Unternehmen zu würdigen.

Modulaufbau

1. Grundlagen der Rechnungslegung nach IAS / IFRS

  • Möglichkeiten der Anwendung von IAS / IFRS für deutsche Unternehmen
  • Rechtssysteme und Zwecke internationaler und deutscher Rechnungslegung im Vergleich
  • Entstehung der IAS / IFRS und Rolle des IASB

2. Rahmenkonzept und zentrale Anforderungen an den Abschluss nach IAS / IFRS

  • Das Framework for the Preparation and Presentation of Financial Statements als Grundlage der Rechnungslegung
  • Die zentralen Grundsätze der Bilanzierung und Bewertung im Vergleich zu den handelsrechtlichen GoBBestandteile und Gliederung des IAS / IFRS-Abschlusses im Vergleich zum handelsrechtlichen Abschluss

3. Wesentliche Unterschiede zwischen IAS / IFRS und HGB hinsichtlich Bilanzierung und Bewertung Ansatz allgemeiner und spezieller Positionen

  • Bewertung allgemeiner und spezieller Positionen

4.  Weitere Bestandteile der IAS / IFRS-Berichterstattung

5. Grundlagen der Rechnungslegung nach US-GAAP 

  • Mglichkeiten der Anwendung von US-GAAP für deutsche Unternehmen
  • Entstehung der US-GAAP und Rolle der beteiligten Institutionen (SEC, FASB etc.)

6. Rahmenkonzept und zentrale Anforderungen an den Abschluss nach US-GAAP

  • Das Conceptual Framework als theoretischer Bezugsrahmen für die Ausgestaltung der Rechnungslegung
  • Die Bestandteile des US-GAAP-Abschlusses im Überblick
  • Die zentralen Rechnungslegungsgrundsätze Bilanz und GuV des US-GAAP-Abschlusses im Vergleich zum handelsrechtlichen Abschluss

7. Wesentliche Unterschiede zwischen US-GAAP und HGB

  • Ansatz allgemeiner und spezieller Positionen
  • Bewertung allgemeiner und spezieller Positionen

8. Weitere Bestandteile der US-GAAP-Berichterstattung

9. Wesentliche Unterschiede zwischen US-GAAP und IFRS  




Bei Fragen zum Modul oder Studium stehe ich Ihnen gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Studienkoordinatorin Franziska Kemnitz von der Hochschule Schmalkalden

Franziska Kemnitz

Hochschule Schmalkalden
Asbacher Str. 17c
98574 Schmalkalden

Telefon: 03683 688 - 1746
Telefax: 03683 688 - 1927 

E-Mail schreiben