Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Lange Nacht der Wissenschaften 2019

05.12.2019

Lange Nacht der Wissenschaften 2019

Zur Langen Nacht der Wissenschaften in Erfurt stellen sich verschiedene lokale wissenschaftliche Einrichtungen an einem Abend alle 2 Jahre vor. Seit 2007 gibt es diese Veranstaltung von der Erfurter Stadtverwaltung, der Fachhochschule, dem Helios Klinikum und der Universität Erfurt. An diesem Abend werden von den genannten Unternehmen sowie von weiteren wissenschaftlichen Einrichtungen Vorträge, Experimente und Präsentationen zum Thema vorgestellt. Zudem können die Besucher in Labore, OPs oder ähnliche Cleanrooms die sonst für die Öffentlichkeit geschlossen sind.

Die CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH ist eine wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung am Industriestandort Erfurt-Südost. Hier wurden an diesem Abend von 18:00 bis 23:00 Experimente zu den Themen „Mikrosensorik erleben“ und „Elektronenmikroskopie“ vorgestellt (zum Beispiel: Präzisionswaagen in Aktion, Atemgasanalyse oder Entdeckungen unter den Raster-ElektronenMikroskop).

Gegen 17:00 kamen wir vor Ort an und wurden von Frau Neuhaus zu unserem Standplatz in der 3. Etage geführt, woraufhin wir bis etwa 17:30 aufgebaut haben. Anschließend stellten sich die Geschäftsführer des CiS uns vor und schauten sich den Konferenzraum an.

Ab circa 18:30 kamen die ersten Besucher in die CiS Forschungsinstitut für Mikrosensorik GmbH, vorwiegend bestanden diese aus Eltern, beziehungsweise Großeltern mit ihren (Enkel-)Kindern, welche sich die Experimente angeschaut haben. An unserem Stand lag das Interesse hauptsächlich an den kleinen Eyecatchern von Herrn Professor Knechtel und Herrn Margraf. Nebstdem wurden viele Fragen zu uns beiden und welche Studiengängen wir belegen gestellt sowie ob und was man bei uns dual studieren kann. Vorwiegend bestand das Interesse an technischen Studiengängen wie Elektrotechnik, Maschinenbau aber auch Informatik. Ein junger potentieller Student hat sich besonders lange mit uns über ein duales Studium im Bereich Informatik oder Elektrotechnik unterhalten.
Mitgenommen wurden am liebsten die MiniStudienführer sowie als Giveaways die wiederverwendbaren Strohhalme, Kugelschreiber und Bleistifte.

Um 22:30 wurden wir von Frau Neuhaus gebeten zusammen zu packen, um das Gebäude pünktlich 23:00 zu schließen. Zusammenfassend kann man sagen, dass sich hauptsächlich Eltern und Großeltern für ihre (Enkel-)Kinder bei uns informiert haben und dass das Interesse vorwiegend an den technischen Studiengängen bestand, was aufgrund des Rufs der CiS GmbH als Forschungsinstitut für Mikrosensorik vorherzusehen war. Darüber hinaus würde ich anmerken, dass eventuell im Voraus zu wenig Werbung gemacht wurde. So wussten einige, dass sich die TU Ilmenau am Flughafen vorstellt, jedoch aber nicht, dass die Hochschule Schmalkalden im CiS vorgestellt wird.

Letzte Änderung: 05.12.2019