Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Hochschule Schmalkalden
Fakultät Informatik
Blechhammer 4-9
98574 Schmalkalden

Tel.: +49(0) 3683 / 688-4109
Fax: +49(0) 3683 / 688-4499

E-Mail: Prof. Dr.-Ing. Dr. phil. Michael Cebulla

Gebäude / Raum: B 0204

Sprechzeiten:

Mittwoch, 18.00 - 19.00 Uhr

(In der vorlesungsfreien Zeit bitte Termin per E-Mail vereinbaren)

 

Labor:

Lab for Mobile and Distributed Application Development

 

Fachgebiet / Lehrgebiet:

  • Mobile Computing/Mobile Anwendungsentwicklung
  • Verteilte Systeme
  • Softwareentwicklung/Objektorientierte Programmierung

 

Im WS 18/19:

- Distributed Systems: Advanced Chapters

  • Serviceoriented Architectures: Webservices, Interfaces and Implementations
  • Component-oriented Programming
  • Actor Systems (z.B. Akka): Delegation, Let it crash, Clustering
  • Internet of Things: event-oriented and data-driven applications. Stream-based processing of large data sets (e.g. Java Streams, Akka Streams, Spark)

- Master Project

  • Stream-based processing of sensor data: case studies and applications

- Master Seminar

  • Business Processes, Blockchains, Smart Contracts
  • Extracting Processes from Big Data: Process Mining

- Mobile Anwendungsentwicklung

- Bachelor Projekt Mobile Computing

  • Spielentwicklung und -programmierung mit LibGDX und Unity

 

 

Im SS 18:

- Programmieren II 

  • Wir beschäftigen uns mit der Programmierung in komplexen Softwarearchitekturen
  • Im Mittelpunkt steht dabei Model-View-Control
  • Wir lernen die entsprechenden Konzepte bei der Programmierung oder Erweiterung von Computerspielen kennen.
"Life is not easy - sometimes ...."
"So maybe we should improve our programming capabilities ..."

- Algorithmen und Datenstrukturen

  • Beispielhafte Algorithmen und Methoden zu ihrer Analyse
  • Dynamische Datenstrukturen: ihre Eigenschaften und ihre Verwendung
  • Fortgeschrittene Programmierkonzepte

- Mobile Systems 

  • Sensor Programming with Android and Java
  • Handling Location in Android: Indoor Positioning
  • Sensor Fusion and Activity Recognition in Android and Java
  • Accessing external Services from Android

 

Frühere Lehrveranstaltungen:

- Mobile Anwendungsentwicklung

  • Grundkonzepte vom Entwurf bis zum Shipment mobiler Anwendungen
  • Android und iOS: Architektur mobiler Betriebssysteme
  • Programmierkonzepte und -schnittstellen in Android  und iOS

- Semantic Technologies in Distributed Systems

  • Semantic Concepts for Intelligent Middleware
  • Ontologies, Routing Strategies/Orchestration
  • Complex Event Processing

- Project Applied Computer Science

  • Analysis of Sensor Data
  • Indoor Positioning/Indoor Navigation
  • Various Projects with different Enterprises

- Project Mobile Computing

  • Game Development mit LibGDX
  • Positionierung mit WLAN-/Bluetooth-Trilateration
  • Projektthemen aus der mobilen Anwendungsentwicklung/Mobile Computing

  

Aktuell:Themen für Bachelor- oder Masterarbeiten

  • Analyse von Sensordaten mit Android und Complex Event Processing
  • Verschiedene Arbeiten zum Thema Indoor-Positionierung
  • Dual Display Anwendungen: Android Apps auf mehreren Bildschirmen
  • Android Launcher: Making the most out of Android
  • Interfacing with the Activity Manager in Android
  • Sensor Fusion
  • Location-based, distributed Gaming
  • Location-based Social Networking als Grundlage für verschiedene Anwendungen
  • Social Computing: Sentiment Detection in Verteilten Systemen
  • Mining Social Networks: interfacing with Facebook and Twitter
  • Simulationen mit Multiagentensystemen
  • Integration komplexer IT-Architekturen mit serviceorientierten Architekturen
  • Ihr eigenes Thema;-)  

Forschung:  

  • Entwicklung smarter mobiler Anwendungen
  • Social Computing
  • Ortsbezogene Anwendungen
  • Mobile und distributed Gaming
  • Multiagentensysteme
  • Implementierung serviceorientierter Architekturen  

Funktionen in der Selbstverwaltung: 

- Prodekan

- Mitglied im Senat

- Mitglied in der QM-Kommission

- Studiengangsbeauftragter "Mobile Computing",

- Studiengangsbeauftragter "International Master of Applied Computing",

- Studiengangsbeauftragter für das gemeinsame Studienprogramm mit der Ivan Pul'uj National Technical University, Ternopil, Ukraine

- Mitglied im Prüfungsausschuss

 

Publikationen:  
Michael Cebulla, Von der Modellierung klinischer Behandlungspfade bis zur automatischen Workflowsteuerung, Jahrestagung der GMDS, Braunschweig 2012

Michael Cebulla (Hg.), Objekt Oriented Technology - Workshop Reader der European Conference on Object-Oriented Programming 2007, Springer, LNCS 4906

Michael Cebulla, Towards Distributed Reasoning for Behavioral Optimization, in: Yi Pan, Franz Ramming, Hartmut Schmeck, Mauricio Solar (eds.), Biologically Inspired Cooperative Computing, Springer 2006

Michael Cebulla: Reasoning about Knowledge and Context-Awareness, Proc. of the 19th International FLAIRS Conference, Florida, AAAI Press, 2006.

Michael Cebulla, Kommunikationsakte und ihr Gebrauch, in: Frank Liedtke (ed), Implikaturen, Grammatische und pragmatische Analysen, Tübingen, Niemeyer, 1995.    

 

Werdegang:
Softwareentwickler (AEG Softwaretechnik). Objektorientierter Entwurf und Programmierung. Branchen: Air Traffic Control, Öffentlicher Personennaheverkehr, Prozessleitsysteme für Versorgungsunternehmen.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (TU Berlin, FG Übersetzerbau und Programmiersprachen). Formale Konzepte für die Programmierung und die Softwareentwicklung. Branchen: Healthcare, Telekom.

Gruppenleiter (Daimler Center for Automotive IT Innovation). Serviceorientierte Architekturen und mobile Anwendungen im Automobilbereich.

Senior Consultant (Unternehmensberater). Implementierung und Integrationslösungen in serviceorientierten Architekturen. Branchen: Healthcare, Logistik, Versorgungsunternehmen.

 

Auslandsaufenthalte:  Cornell University (Ithaca, N.Y.), Universitas de las Americas (Puebla, Mexico)