Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Exkursion zu Cenero in Leipzig

Kontakte zur Berufspraxis knüpfen 

Im Sommer heißt es für viele Viertsemester wieder Abschied nehmen von Schmalkalden, denn das Praxissemester naht. Während die einen ihren Platz bereits in trockenen Tüchern haben, sind andere noch auf der Suche. Die Fakultät Wirtschaftsrecht der Hochschule Schmalkalden bietet mit Kooperationen aber auch Hilfe für den Einstieg in die Berufspraxis an. Professor Dr. Wojciech Lisiewicz reiste deshalb mit zwei Studierenden des dritten Semesters, die sich für den Bereich Energierecht im Schwerpunkt „Unternehmen und Verwaltung“ interessieren, nach Leipzig zum Unternehmen Cenero. Dort kamen die Studierenden mit Mitarbeitern ins Gespräch und lernten die täglichen Aufgaben kennen, in die sie sich während eines Praktikums einarbeiten könnten. Sie wurden zudem über das Areal der ehemaligen Leipziger Baumwollspinnerei geführt, auf der ein Gewerbegebiet mit eigenständiger Energieversorgung entstehen soll. Die Versorgung von (ehemaligen) Industriearealen sowie gewerblichen Liegenschaften zählt zu den Kernkompetenzen des künftig auch als Netzbetreiber tätigen Unternehmens Cenero.

Durch den persönlichen Kontakt können die künftigen Praktikanten ausloten, ob ihnen dieses Unternehmen zusagt. Umgekehrt ist es auch für die zuständigen Betreuer hilfreich, ein erstes Bild der Studierenden zu erhalten – in einem lockeren Rahmen, ohne den Druck eines Bewerbungsgesprächs. Um die neue Kooperation weiter zu vertiefen, findet für alle Interessierte am Dienstag, 15. Januar, ab 17.45 Uhr ein Energierechtsabend mit Vertretern des Unternehmens Cenero statt. Unter anderem werden sie über die Energie- und Immobilienwirtschaft sowie geschlossene Verteilernetze referieren. Die Veranstaltung findet im Raum H 0103 statt.