Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Institut für Versorgungswirtschaft

Profil

Das Institut für Versorgungswirtschaft - unter Leitung von Prof. Dr. Matthias Schneider - ist ein Institut der HS Schmalkalden. Das Institut beschäftigt sich mit der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung aus rechtlicher und ökonomischer Perspektive. Die Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungssysteme sind historisch bedingt, weitgehend technisch geprägt. Der bisherige Fokus wird um die juristische und wirtschaftliche Perspektive ergänzt. Vor diesem Hintergrund ist es auch opportun, Wasser als Markt zu betrachten, was sich in einigen Ländern bereits heute abzeichnet. Die Einbettung in das Umweltrecht und -management, insbesondere das Wasserrecht, ermöglicht eine spezifische Weiterentwicklung der Forschung zur Versorgungswirtschaft.

Durch Kooperationen und Partnerschaften mit Unternehmen der regionalen und überregionalen Wirtschaft besteht ein Wissenstransfer zwischen Lehre und Forschung. Wichtige Partner des Instituts sind das Rheinisch Westfälische Institut für Wasserforschung (Mühlheim an der Ruhr), die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rödl & Partner mit dem Bereich Kommunalwirtschaft und das Ingenieurbüro Dr. Lopp (Weimar).

Wissenschaftliche Arbeitsgebiete / Tätigkeitsschwerpunkte

  • Umweltrecht, insbesondere Wasserrecht
  • Durchführung von Effizienzuntersuchungen der Thüringer Wasserversorgung und Abwasserentsorgung
  • Qualitätsmanagement (ISO 9001) und Umweltmanagement (nach ISO 14001 und EMAS)