Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springen

Herzlich willkommen im zauberhaften Thüringer (Herbst)Wald!

12.11.2018

Goldener Herbst zwischen Eisenach und Schmalkalden – an diesen beiden Studienorten werden die Studierenden des neuen Masterkurses „Maschinenbau und Management (M.Eng.)“ in den nächsten zwei Jahren 14 mal zu ihren Präsenzphasen zusammenkommen.

Studierende des neuen Studienkurses mit Professor Hoyer und Professor Gröger von der Dualen Hochschule Gera-Eisenach

Vergangenen Freitag reisten sie zu ihren ersten Vorlesungen an die Duale Hochschule Gera-Eisenach, den Kooperationspartner der Hochschule Schmalkalden. Begrüßt wurden sie dort von Professor Gröger, Professor Hoyer und ihrer Studienkoordinatorin Anke Köhler.

Ziel der ersten Vorlesungsreihe im Master "Maschinenbau und Management" war es sich mit dem Thema „Werkzeugmaschinen“ vertraut zu machen. Werkzeugmaschinen sind im Wesentlichen die Basis der Herstellung aller anderen Maschinen und deren Baugruppen sowie der bei der Fertigung benutzten Werkzeuge, Vorrichtungen, Mess- und Prüfmittel. Sie haben damit eine fundamentale Bedeutung für die unmittelbare oder mittelbare Herstellung von Investitions- und Konsumgütern und sind somit ein wichtiges Thema innerhalb des Studiums.

Insgesamt kommen die Studierenden während ihrer Studienzeit zu vierzehn mehrtägigen Präsenzphasen an die Hochschule Schmalkalden bzw. nach Eisenach. Behandelt werden dann auch die Themen „Automatisierungstechnik“, „Werkstoffauswahl und Leichtbau“, „Wirtschaftsrecht und Arbeitsschutz“, „Betriebswirtschaftslehre“, „Qualitätsmanagement“, „Projekt- und Innovationsmanagement“, „Produktdatenmanagement“ und „Soft Skills“. Darauf aufbauend können sich die Studierenden im vierten Semester wahlweise im Bereich „Produktentwicklung“ oder im Bereich „Produktionstechnik“ spezialisieren.

Bereits am 14. Dezember sehen sich die Studierenden wieder – in Schmalkalden zur zweiten Präsenzphase mit dem Thema „Innovative Verbindungstechniken und Fertigungsverfahren“.

Letzte Änderung: 12.11.2018