Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springen

Start des Zertifikatsstudiums „Pharmazieökonom (FH)“ zum Wintersemester 2018/19

12.09.2018

25 Teilnehmerinnen haben es sich zum Ziel gesetzt in zwei Semestern die betriebswirtschaftliche Weiterbildung für PTAs zu absolvieren und ein Hochschulzertifikat zu erwerben.

Am 5. September startete die erste Präsenzphase des bereits dreizehnten Jahrgangs des berufsbegleitenden Zertifikatsstudiums „Pharmazieökonom (FH)“ an der Hochschule Schmalkalden.

Die Inhalte des berufsbegleitenden Studiums orientieren sich stark an den Erfordernissen einer Apotheke und sind für PTAs eine erstklassige Möglichkeit die beruflichen Qualifikationen zu verbessern. Zu den Inhalten des Studiums gehören unter anderem Betriebswirtschaftslehre mit den wichtigsten Kennzahlen eines erfolgreichen Apothekenbetriebs, Preiskalkulation und Kostenrechnung, Apothekenmarketing mit konkreten Beispielen und Anregungen für attraktive Aktionen sowie Gesundheitsökonomie mit wichtigen Fakten zum Gesundheitsmarkt – national und international. Hinzu kommen: „Recht in der Pharmazie“ mit praxisnahen Beispielen etwa zum Thema Wettbewerb und Arbeitsrecht, „Beschaffung und Warenwirtschaft“ mit Anregungen zum Sortimentscontrolling und zur optimalen EDV-Nutzung sowie Soft-Skills, die für Gesprächsführung allgemein, Verkauf und Teambildung wichtig sind.

Neben neuen beruflichen Aufgabengebieten in der Apotheke eröffnen sich durch das Studium auch attraktive berufliche Alternativen in der pharmazeutischen Industrie, bei Verbänden oder Krankenkassen. Besonders interessant sind die Zulassungsvoraussetzungen. Benötigt wird mindestens der Realschulabschluss, eine abgeschlossene Berufsausbildung als PTA und eine vierjährige Berufserfahrung in der Apotheke oder im Pharma- oder einem verwandten Bereich. Damit ist allen PTA nach der erforderlichen Berufspraxis ein Zugang zum Studium möglich! PTA mit Abitur können sogar sofort nach ihrer Ausbildung starten. Darüber hinaus ist das Studium mit Selbststudien- und Präsenzphasen so konzipiert, dass sich Berufstätigkeit und Studium sehr gut miteinander vereinbaren lassen.

Letzte Änderung: 12.09.2018