Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springen

Tipps zum individuellen Energiesparen an der HSM - Ihr Beitrag zählt!


⇒ Tipps zum Download


Heizung

  • Heizung über Nacht herunterregeln und ausschalten, wenn sie nicht gebraucht wird (zum Beispiel am Wochenende, im Urlaub, bei Telearbeit)
     
  • In den kalten Monaten gezielt Sonneneinstrahlung zur Erwärmung nutzen, z.B. durch Hochfahren von Jalousien
     
  • Türen schließen, Stoßlüften statt Dauerlüften über gekippte Fenster


Strom

  • PC, Bildschirme, Drucker und andere Standby-Geräte abschalten
     
  • Monitorhelligkeit auf 50 bis 75 Prozent senken, Zweitbildschirme ausschalten, wenn nicht benötigt
     
  • Nach Möglichkeit Verzicht auf die Benutzung der Aufzüge
     
  • Videofunktion ausschalten in virtuellen Treffen (spart Datenverkehr und damit Energie)
     
  • Steckdosenleisten mit Kippschalter nutzen


im Büro

  • Kontrolle bei Verlassen des Arbeitsplatzes (Geräte aus? Licht aus? Fenster zu?)
     
  • Handlungsmöglichkeiten kommunizieren, im Team Energie sparen
     
  • Elektrogeräte wie Kaffeemaschinen oder Wasserkocher in den Teeküchen gemeinsam nutzen, Thermoskannen befüllen oder gemeinsame Pausen machen.


weitere Energiesparmöglichkeiten in der Forschung

  • Regeln, bspw. mit einer Markierung, welche Geräte abends oder direkt nach Benutzung (je nach Gerät) ausgeschaltet werden können (zum Beispiel Zentrifugen, Wärmeschränke, Wasserbäder)
     
  • gemeinsame Labor-/Gerätenutzung
     
  • Fertigungsaufträge bündeln (wegen Aufwärmzeiten)
     
  • in Laboren Lichter nur nach Bedarf anschalten (nicht alle)
     
  • Kühlschränke/Gefrierschränke/Kühlräume nur kurz öffnen und nicht lange offenstehen lassen
     
  • Für ausreichend Umlüftung bei Geräten mit viel Abwärme sorgen (zum Beispiel Kühl-/Gefrierschränke, Server)


weitere Energiesparmöglichkeiten in der Lehre

  • Hörsaal-/Seminarraumbeleuchtung, Beamer und weitere Geräte nach der letzten Veranstaltung ausschalten