Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Gute Zusammenarbeit auch in Krisenzeiten

30.06.2020

Dominik Strempel, Maximilian Schramm und Jana Schmitz auf dem Campus
Dominik Strempel, Maximilian Schramm und Jana Schmitz (v.l.)

Dominik Strempel und Jana Schmitz verantworten den Career Service an der Hochschule Schmalkalden. Sie unterstützen Studierende bei der Praktikumssuche, gewinnen Unternehmen dafür, jungen Menschen ein duales Studium zu ermöglichen, bieten Bewerbertraining an und unterstützen angehende Absolventen bei der Suche nach einem Arbeitsplatz in der Region. Die Kontaktpflege zu Unternehmen vor Ort spielt dabei eine wichtige Rolle. „Wir verstehen uns als Netzwerkkoordinatoren“, sagt Jana Schmitz.

Aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie ist die persönliche Kontaktpflege zu den Unternehmen schwieriger geworden. Üblicherweise sind beide Mitarbeiter zwei- bis dreimal pro Woche unterwegs bei Unternehmen. Dies ist derzeit nur eingeschränkt möglich. Dass der persönliche Kontakt dennoch sehr wichtig ist, bestätigt auch Maximilian Schramm vom Ingenieurbüro für Energiewirtschaft (IfE GmbH) in Steinbach-Hallenberg. Er selbst hat ein berufsbegleitendes Studium an der Hochschule Schmalkalden absolviert und ist seit 2015 in dem 35 Mitarbeiter zählenden Unternehmen unter anderem für Personalgewinnung verantwortlich.  Als Backoffice-Dienstleister hat sich die IfE GmbH mit hochspezialisierten Services in der Energiebranche unentbehrlich gemacht. Sie betreut Kunden in ganz Deutschland, darunter Stadtwerke, regionale Energieversorgungsunternehmen sowie Industrie- und Gewerbekunden. Hierfür sucht Schramm nach gut ausgebildeten Wirtschaftsingenieuren und Betriebswirten, Elektromeistern, aber auch Studierende für themenorientierte Praktika oder für ein Duales Studium.

Seit mehr als zwei Jahren pflegen Maximilian Schramm und die Hochschule Schmalkalden einen guten persönlichen Kontakt, wozu auch regelmäßige Vor-Ort-Besuche gehören. „Auch in Corona-Zeiten sollte der zwischenmenschliche Kontakt zwischen der Hochschule und dem Unternehmen nicht abreißen“, sagt der kaufmännische Leiter. Die jährlich stattfindende Karrieremesse an der Hochschule Schmalkalden ist für Schramm ein gutes Instrument zur Fachkräftegewinnung. Auch ist die IfE GmbH Praxispartner im Dualen Studium. Eine Studentin konnte bereits ein Studium aufnehmen. Nicht zu vergessen sind die Praktikanten, die es in der Corona-Krise besonders schwer haben. So wird ab dem 1. Juli auch ein Student der Hochschule Schmalkalden sein Praktikum bei der IfE GmbH absolvieren. Schramm appelliert an die Studierenden, sich weiter für ein Praktikum zu bewerben, trotz der derzeit schwierigen Situation. Die Firmen hingegen, sollten auch weiterhin Praktika anbieten. Denn nur so könnten sie sich langfristig Fachkräfte für die Zeit nach der Corona-Pandemie sichern.

Letzte Änderung: 30.06.2020