Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Hochschuldelegation der britischen University of Lincoln zu Gast

12.04.2018

Divarshan Sivakumar, Natalie Czarnocki, Mahummad Azuan Nik Salleh, Dr. Nick Tucker, Prof. Dr. Annett Dorner-Reisel, Ertan G. Ertane, Rebecca Butterfield und Matthew Warnes (v.l.)

Letzte Woche war eine Hochschuldelegation der britischen University of Lincoln zu Besuch in Schmalkalden. Bei den Gästen handelte es sich um Dr. Nick Tucker, der auf dem Gebiet des „Elektrospinnens von Nanofasern“ forscht sowie um seine Studierenden der dortigen ingenieurwissenschaftlichen Fakultät. Die University of Lincoln zählt in diesem Bereich zu den renommiertesten Universitäten ihres Landes und nimmt in Hochschulrankings vordere Platzierungen ein.

Professorin Annett Dorner-Reisel präsentierte den Besuchern aus Großbritannien einerseits Forschungsergebnisse, anderseits besuchten die Gäste auch die Wartburg in Eisenach, um ein Stück Thüringer und Deutsche Geschichte zu erleben. Darüber hinaus stellten Prorektor Prof. Uwe Hettler, Prof. Matthias Fischer und Dr. Stefan Svoboda die Hochschule Schmalkalden und ihre exzellenten Laborausstattungen verschiedener Fakultäten vor.

Das Ziel des Besuchs lag im Ausloten einer möglichen Partnerschaft beider Institutionen, wobei eine ERASMUS-Partnerschaft angestrebt wird. Vor diesem Hintergrund war es sehr erfreulich, dass Dr. Tucker seine Studierenden nach Schmalkalden brachte, die sich somit selbst einen Eindruck vom Hochschulstandort verschaffen konnten und zudem über Nanofasern referierten. Von Seiten der Hochschule Schmalkalden stellten Maschinenbaustudenten ihre aktuellen Erkenntnisse zu biogenen Hochleistungskohlenstoffen für die elektrische Leitung, die Speicherung von Energie oder zur Verstärkung von Filamenten für den 3D-Druck vor. Dr. Tucker betonte das Interesse seiner und anderer Arbeitsgruppen der University of Lincoln an einer intensiven Zusammenarbeit in Lehre und Forschung.

Letzte Änderung: 12.04.2018