Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Informationen der Hochschule Schmalkalden zum sog. "Coronavirus SARS-CoV-2"

12.03.2020

Coronavirus Schriftzug

Stand der Information: 12. März 2020

Die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung durch das Coronavirus wird in Deutschland durch das Robert Koch-Institut (RKI) aktuell als mäßig eingeschätzt. Die HS Schmalkalden (HSM) behält die Situation dennoch bereits seit geraumer Zeit im Auge und steht hinsichtlich ratsamer Maßnahmen in engem Austausch mit den Experten für Arbeitssicherheit sowie dem betriebsärztlichen Dienst. Insbesondere rät die HSM derzeit dazu, allgemein anerkannte Hygieneregeln einzuhalten. Für den Fall des Auftretens von Erkrankungen bzw. Verdachtsfällen mit Bezug zur HSM verfügt die HSM über mit den entsprechenden Stellen abgestimmte interne Ablaufpläne.

Weitere Empfehlungen:

Reisen in Risikogebiete und besonders betroffene Gebiete in Deutschland vermeiden

Reisen in Risikogebiete und besonders betroffene Gebiete in Deutschland gemäß der Definition des RKI sind angesichts der aktuellen Lage bis auf Weiteres zu vermeiden. Die HSM wird Dienstreiseanträge in diese Regionen daher in der Regel nicht befürworten können. Nutzen Sie nach Möglichkeit andere Kommunikationsformen, wie etwa Videokonferenzen.

Im Krankheitsfall

Sollten Sie nach Rückkehr aus einer Region, in der Coronainfektionen vorkommen an einem akuten schweren Atemwegsinfekt mit Symptomen wie Husten, Schmerzen beim Atmen und Fieber erkrankt sein, bitten wir Sie, der Hochschule fernzubleiben und unverzüglich telefonisch Kontakt zu einem Arzt aufzunehmen, um das weitere Vorgehen abzuklären.

Personen, die (unabhängig von einer Reise) einen persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das SARS-CoV-2-Virus im Labor nachgewiesen wurde, sollten der Hochschule fernbleiben und sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen an ihr zuständiges Gesundheitsamt wenden. Das zuständige Gesundheitsamt kann hier ermittelt werden.

Beschäftigte mit hohem Personenkontakt

Beschäftigte in Bereichen mit Personenkontakt bzw. Publikumsverkehr achten bitte besonders auf Einhaltung der üblichen Hygieneregeln: Abstand zu anderen Personen halten, Vermeidung von Körperkontakt, Hände regelmäßig mit Seife waschen, Handdesinfektion, Kommunikation nach Möglichkeit über E-Mail, Telefon oder Post.

Bei Fragen von Studierenden, deren Angehörigen oder Koordinationen unserer internationalen Partnerhochschulen wenden Sie sich bitte von Montag bis Freitag von 09:00 bis 12:00 an die Kolleg/innen der Corona-Infoline oder senden Sie uns eine E-Mail: 0049 3683 688 9999 bzw. corona-infoline@hs-schmalkalden.de.

Stets aktuelle Informationen, Empfehlungen und Möglichkeiten der individuellen Beratung erhalten Sie hier:

Robert-Koch-Institut

Bundesgesundheitsministerium

Gesundheitsamt des Landkreises Schmalkalden-Meiningen

 

ENGLISH

Status of information: 11/03/2020

The risk to public health posed by the coronavirus is currently assessed as moderate in Germany by the Robert Koch Institute (RKI). Nevertheless, Schmalkalden University of Applied Sciences (SUAS) has been keeping an eye on the situation for some time now and is in close contact with experts in occupational safety and the company medical service with regard to advisable measures. In particular, SUAS currently advises that generally recognised hygiene rules (see also appendices) should be observed. In the event of actual or suspected cases of illness with reference to SUAS, SUAS has internal schedules agreed with the relevant departments.
 

Further recommendations:

Avoid traveling to risk areas and particularly affected areas in Germany

In view of the current situation, travel to risk areas and particularly affected areas in Germany as defined by the RKI should be avoided for the time being. SUAS will therefore generally not be able to approve business travel requests to these regions. If possible, use other forms of communication, such as video conferences.

In case of illness

If you are suffering from an acute severe respiratory infection with symptoms such as coughing, pain when breathing and fever after returning from an area where corona infections occur, we ask you to stay away from the university and to contact a doctor immediately by telephone to clarify the further procedure.

Persons who have had personal contact (regardless of travel) with a person in whom the SARS-CoV-2 virus has been detected in the laboratory should stay away from the university and contact their local health authority immediately and regardless of symptoms. The responsible public health department can be found here.

Employees with frequent personal contact

Employees working in areas with personal contact or public opening hours should pay particular attention to compliance with the usual hygiene rules: Keep distance to other persons, avoid physical contact, wash hands regularly with soap, use hand disinfection, and communicate via e-mail, telephone or post if possible.

Students, their relatives or coordinators of our international partner universities may address their questions to our Corona Info Line from Monday to Friday, 9:00-12:00, via telephone or anytime via e-mail: 0049 3683 688 9999 or corona-infoline@hs-schmalkalden.de.

You can always obtain up-to-date information, recommendations and possibilities for individual advice here:

Robert Koch Institute

Federal Ministry of Health

Health Department of the Schmalkalden-Meiningen District

 

Letzte Änderung: 17.03.2020