Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

International Dinner: Kulinarischer Start ins neue Jahr

14.01.2019

Teams aus Kasachstan oder der Türkei kochten leckere Gerichte aus ihrer Heimat – übrig blieb davon am Ende nichts.

Die erste außeruniversitäre Veranstaltung des neuen Jahres war kulinarischer Natur: Am Donnerstagabend lud das International Office zum International Dinner in den Studentenclub ein. Teams aus neun verschiedenen Nationen, darunter Spanien, China, Venezuela und Nigeria, bereiteten allerhand Köstlichkeiten zu. Mehr als 50 Gäste waren zugegen und konnten von sämtlichen Gerichten probieren und ihr fachkundiges Urteil fällen.

Organisatorin Josephine Junkersdorf befand: „Nach einer Stunde waren alle Gerichte restlos aufgegessen. Mit so einem überwältigendem Ansturm hatten wir gar nicht gerechnet. Es ist toll zu sehen, wie leicht es ist, Menschen unterschiedlicher Herkunft mithilfe von Essen miteinander zu vernetzen – das eigentliche Hauptanliegen dieser Veranstaltung.“

Auch wenn freilich alle Speisen außerordentlich lecker waren, kürte die Jury, die sich ihr Urteil wahrlich nicht leicht machte, im Laufe des Abends ein Siegerteam: Palästina, vertreten durch Montaser Habib Al Natsheh, gewann einen schicken Präsentkorb für exquisite Gerichte wie Kabsa und Basposa. Der Sieger bedankte sich herzlich und freute sich: „Sehr schön, dass sich die vielen Stunden in der Küche gelohnt haben und es allen geschmeckt hat. Dieser Abend zeigt eindrucksvoll, wie wunderbar und wertvoll Vielfalt ist – und zwar nicht nur in kulinarischer Hinsicht.“

Letzte Änderung: 14.01.2019