Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Internationales Programm zur Arbeitsmarktfähigkeit zwischen Rotterdam und Schmalkalden

03.12.2018

Die Studierenden bei einem Ausflug im Erlebnis Bergwerk Merkers

Das Intensivprogramm „Employability“ fand nunmehr zum fünften Mal auf dem Campus der Hochschule Schmalkalden statt. 27 Studierende und drei Professoren der niederländischen Hochschule Rotterdam nahmen in diesem Jahr an dem Programm teil.

Zu den Teilnehmern zählten auch über 30 Bachelor-Studierende der Fakultät Wirtschaftswissenschaften. Der Kontakt wird schon Anfang des Wintersemesters über soziale Netzwerke hergestellt und während des gesamten Semesters erhalten. Jedem niederländischen Studierenden wird mindestens ein Partner aus Schmalkalden zugeteilt. Während der Präsenzphase der niederländischen Studierenden in Schmalkalden übernehmen die „Buddies“ die Betreuung der Gäste. So sammeln die Studierenden während des gesamten Wintersemesters internationale Erfahrungen. Einige Schmalkalder Studierende zeigten sogar Interesse an einer Teilnahme der „Case Competitions“ in Rotterdam. Darüber hinaus findet eine Fachvorlesung des Intensivprogramms „Employability“ zusammen mit den Masterstudierenden der Fakultät Wirtschaftswissenschaften statt.

„Employability“ ist eines der am stärksten nachgefragten Fachthemen in der Aktualität. Dadurch gibt es verbreitet Interesse von Unternehmen an dem Programm mit der Hochschule Rotterdam mitzuwirken, sagt Prof. Dr. Joachim Bach, Koordinator des Programms an der Hochschule Schmalkalden. Seit Beginn sind dies die Firmen Sandvik Coromat und Leoni in Schmalkalden. Die Zusammenarbeit hat sich auf Basis des Projektes verfestigt und auf weitere Themenbereiche erweitert. In diesem Jahr nahm ebenso das TGF Schmalkalden am Programm teil.

Durch die Zusammenarbeit im Intensivprogramm „Employability“ haben auch Schmalkalder Studierende die Möglichkeit einen Teil ihres Studiums in Rotterdam zu absolvieren: So studieren im Wintersemester 2018/19 drei Master-Studierende und eine Bachelor-Studentin ein Semester an der niederländischen Partnerhochschule.

Das Intensivprogramm „Employability“ wird an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften mit Unterstützung des International Office durchgeführt. Koordinator ist Prof. Dr. Joachim Bach.

Letzte Änderung: 10.12.2018