Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Neue internationale Ringvorlesung stößt auf reges Interesse

16.10.2018

Teilnehmer der Auftaktveranstaltung von "Connecting the World in Schmalkalden"

Am Mittwochabend startete die vom International Office organisierte wöchentliche Veranstaltungsreihe "Connecting the World in Schmalkalden". Das neue Format behandelt jede Woche ein anderes internationales Thema; die Zielgruppe sind zum einen ausländische Studierende zur besseren Eingewöhnung in Schmalkalden bzw. Deutschland und zum anderen heimische Studierende mit jeglichem Interesse an Auslandserfahrung. Einige Termine zielen auch explizit auf eine Vernetzung der Studierendengemeinschaft ab.

Den Beginn markierte eine Einführungsveranstaltung zum Leben und Studieren in Thüringen: Dazu hielt Covadonga González Pujol von der Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF) einen interaktiven Vortrag, bei dem die etwa 50 Teilnehmer selbst die einzelnen Themen bestimmen konnten. So gab die Referentin u. a. Auskunft zu Stipendien, rechtlichen Rahmenbedingungen bei Nebenjobs und zur Mülltrennung in Deutschland, aber auch zum Rundfunkbeitrag oder zu touristischen Reisezielen in Thüringen. Durch die gebotene Themenvielfalt und den dynamischen Charakter der Veranstaltung erhielten die Teilnehmer zahlreiche nützliche Informationen zu ihrem neuen Wohn- und Studienort.

„Wir wollten ein Angebot schaffen, das unseren internationalen Studierenden den Einstieg in Schmalkalden erleichtert und sämtlichen an Internationalisierung Interessierten eine Plattform bietet. Die große Teilnehmerzahl zeigt uns, dass das Interesse an den gewählten Themen äußerst hoch zu sein scheint“, bilanziert Kevin Rausch vom International Office nach dem gelungenen Auftakt. In der nächsten Woche geht die Veranstaltungsreihe weiter mit einem Training zu Behördenkommunikation in Deutschland, einem weiteren relevanten Thema, dem dezidiert Platz zur Vertiefung geschaffen werden soll.

Letzte Änderung: 22.10.2018