Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Ruhen des Präsenzbetriebs der Hochschule bis 29. Mai verlängert, erforderliche Präsenzlehre ab 11.05. möglich

29.04.2020

Die Anstrengungen des Bundes, der Länder und der Kommunen zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus wurden in den letzten Tagen stark auch auf Bereiche des täglichen Lebens erweitert. In einer gemeinsamen Sitzung der Thüringer Landespräsidentenkonferenz und der Kanzler der Thüringer Hochschulen mit Vertretern des Thüringer Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft am 13.03.2020 wurde die Situation erörtert und gemeinsame Maßnahmen beschlossen.

Das Präsidium, das um die Dekane erweiterte Präsidium und der Krisenstab beschäftigen sich fortwährend mit den Entwicklungen und den daraus ableitbaren möglichen Ver­hal­tens­weisen.  Derzeit gilt insbesondere die mehrfach geänderte Thüringer Verordnung zur Verlängerung und Änderung der erforderlichen Maßnahmen zur Ein­däm­mung der Aus­brei­tung des Coronavirus SARS-CoV-2 vom 18.04. mit Geltung zunächst bis zum 06.05. Am 24.04. haben wir Hinweise zur Anwendung der Verordnung für den Hochschulbereich durch das TMWWDG erhal­­ten. Mit Hochdruck arbeitet die Hochschule Schmalkalden daran, die veränderte Rechtslage und die übrigen Rah­men­bedingungen stetig zu bewerten, die Handlungs­möglich­keiten auszuloten und die Voraus­set­zun­gen zur Umsetzung zu schaffen.

In seiner Sitzung vom 28.04.2020 hat das Präsidium der Hochschule Schmalkalden nach Erörterung und einmütigem Vorschlag des Krisenstabs beschlossen, dass gem. den Regelungen des Pandemieplans das Ruhen des Präsenzbetriebs der Hochschule mit Ausnahme der minimal aufrecht zu erhaltenen Kernprozesse bis 29. Mai 2020 verlängert wird.

Die Hochschule Schmalkalden tut alles dafür, den Lehr- und Prüfungsbetrieb so zu gestalten, dass den Studierenden möglichst keine Nachteile entstehen und sie ihr Studium trotz der gegebenen Bedingungen möglichst vollumfänglich absolvieren können. Daher wird die Hochschule die erforderliche Präsenzlehre ab dem 11. Mai 2020 ermöglichen. Die genauen Regelungen sind dem Rundschreiben vom 29.04.2020 zu entnehmen.

Seit dem 1. April 2020 steht es den Lehrenden frei, Studierenden bereits den Zugang zu digitalen Lehrinhalten (u.a. Stud.IP) zu ermöglichen und alternative Angebote in Form digitaler Lehr- und Prüfungsformate zu eröffnen. Als zulässig ist in dieser Ausnahmesituation auch zu betrachten, ein digital-didaktisches Konzept auf das gesamte Semester zu beziehen und nicht zwingend ab dem Start des Präsenzbetriebs wieder in Präsenz zu unterrichten. Dies geschieht in Verantwortung der Lehrenden unter vollständiger Erbringung der in den Modulen definierten Teaching Load mit der Maßgabe des Erreichens der definierten Qualifikationsziele. Das Rundschreiben vom 27.03.2020 ist unbedingt zu beachten.

Mit der gemeinsamen Thüringer Erklärung zum Sommersemester 2020 vom 09.04.2020 haben alle Thüringer Hochschulen gemeinsam mit dem Ministerium nun aktualisierte Festlegungen getroffen. Das Sommersemester findet demnach als Hochschulsemester vom 01.04.2020 bis zum 30.09.2020 statt. Präsenzveranstaltungen können und werden erst dann wieder beginnen, wenn dies nach den behördlichen Vorgaben in Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung möglich sein wird. „Mit der gemeinsamen Erklärung haben wir bekräftigt, was von Anfang die Linie der Hochschule Schmalkalden war und ist“, sagt Präsident Prof. Dr. Gundolf Baier. „Wir tun in Abstimmung mit allen Beteiligten unser Mögliches, das Semester zu retten und Nachteile für Studierende abzuwenden. Vor allem aber muß und wird unverändert der Schutz der Gesundheit aller Hochschulmitglieder und die Unterstützung der erforderlichen Eindämmung und Verlangsamung der Corona-Krise stehen“.

Bitte informieren Sie sich über Neuigkeiten auf der FAQ-Seite der Hochschule.

Bei Fragen von Studierenden, deren Angehörigen oder Koordinatoren unserer internationalen Partnerhochschulen wenden Sie sich bitte von Montag bis Freitag von 09:00 bis 12:00 an die Kolleg/innen der Corona-Infoline oder senden Sie uns eine E-Mail: 0049 3683 688 9999 bzw. corona-infoline(at)hs-schmalkalden.de.

 

ENGLISH

The efforts of the Federal State of Germany, the State of Thuringia and local governments to slow down the spread of the corona virus have been greatly intensified in recent days in areas of daily life. At a joint meeting of the Presidents (“Landespräsidentenkonferenz”) and Chancellors of all Thuringian Universities with representatives of the Thuringian Ministry of Economics, Science and Digital Society (TMWWDG) last Friday, the situation was discussed and joint measures were agreed upon.

The Presidency, the Extended Presidency including the Deans, and the crisis management team are constantly concerned with developments and the possible courses of action that can be derived from them. At present, the Thuringian Ordinance on the extension and amendment of the measures necessary to contain the spread of the coronavirus SARS-CoV-2 of 18/04, which has been amended several times, is in particular valid, initially until 06/05. On 24/04 we received information from the Thuringian Ministry of Economy, Science and the Digital Society on the application of the Ordinance for the higher education sector. Schmalkalden University of Applied Sciences is working at full speed to constantly evaluate the changed legal situation and the other framework conditions, to sound out the possibilities for action and to create the conditions for implementation.

In its meeting on 28 April 2020, the Executive Board of Schmalkalden University of Applied Sciences decided, after discussion and unanimous proposal by the crisis management team, that in accordance with the regulations of the pandemic plan, the suspension of the university's presence at the university will be extended until 29 May 2020, with the exception of the core processes which must be maintained at a minimum.

Schmalkalden University of Applied Sciences is doing everything in its power to ensure that teaching and examination operations are organised in such a way that students are not disadvantaged and that they can complete their studies as fully as possible despite the prevailing conditions. For this reason, the university will make necessary classroom teaching possible from 11 May 2020. The exact regulations can be found in the circular letter of 29 April 2020.

Since 1 April 2020, teachers have been free to provide students with access to digital teaching content (including Stud.IP) and to open up alternative offers in the form of digital teaching and examination formats. In this exceptional situation, it is also permissible to apply a digital-didactic concept to the entire semester and not necessarily to teach in class again from the start of classroom teaching. This is the responsibility of the lecturers, who are fully responsible for the teaching load defined in the modules, subject to the achievement of the defined qualification goals. The circular letter circular letter from March 27 must be observed.

With the joint Thuringian Declaration for the 2020 summer semester of 9 April 2020, all Thuringian universities and the Ministry have now made updated specifications. Accordingly, the summer semester will take place as a university semester from 01/04/2020 to 30/09/2020. Classroom-based courses can and will only begin again when this is possible according to the official regulations, depending on further developments. "With the joint declaration, we have confirmed what has been and remains the line of Schmalkalden University of Applied Sciences from the very beginning", says President Prof. Dr. Gundolf Baier. "In consultation with all parties involved, we are doing our utmost to save the semester and to avert disadvantages for students. Above all, however, the protection of the health of all university members and the support of the necessary containment and slowing down of the corona crisis must and will continue to be our priority".

Students, their relatives or coordinators of our international partner universities may address their questions to our Corona Info Line from Monday to Friday, 9:00-12:00, via telephone or anytime via e-mail: 0049 3683 688 9999 or corona-infoline(at)hs-schmalkalden.de.

Letzte Änderung: 29.04.2020