Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springen

Ausbildungsstart in der Zentralwerkstatt

21.09.2021

Richard Vogt (r.), Simeon Kettner (l.) und Tizian Renger
Richard Vogt (r.) zeigt den Auszubildenden Simeon Kettner (l.) und Tizian Renger, worauf es beim Drehen ankommt

Mit Schraubstock, Feile und Metall beginnt die Ausbildung zum Feinwerkmechaniker in der Zentralwerkstatt der Hochschule: Zum 1. September wurden die neuen Auszubildenden Simeon Kettner und Tizian Renger begrüßt. Simeon Kettner startet seine Ausbildung zum Feinwerkmechaniker in der Fachrichtung Werkzeugtechnik und Tizian Renger steigt ins dritte Lehrjahr ein, um seine Ausbildung zum Feinwerkmechaniker abzuschließen. Betreut werden die beiden von Richard Vogt, der die Leitung der Zentralwerkstatt und damit die Lehrausbildung erst kürzlich übernommen hat.

Bei Schraubstock, Feile und Metall bleibt es aber in der Ausbildung nicht lange. Die Auszubildenden lernen die unterschiedlichsten Verfahren der Metallbearbeitung und unterstützen die Hochschule in Projekten in Forschung und Lehre. Durch überbetriebliche Lehrgänge am BTZ Rohr, dem Bildungszentrum der Handwerkskammer, wird die Ausbildung komplettiert. 

Die Hochschule freut sich, dadurch einen Beitrag zur Fachkräfteausbildung in der Region leisten zu können und heißt die Auszubildenden an der Hochschule herzlich willkommen. „Wir wünschen unseren Auszubildenden einen guten Start, viel Erfolg und Freude in der Ausbildung“, so Prof. Stefan Roth, Leiter der Zentralwerkstatt.

Letzte Änderung: 21.09.2021