Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springen

E-Science Day an der Fakultät Elektrotechnik

18.11.2021

Zuhörer in der Turnhalle
Mitarbeiter und Studierende informierten sich über aktuelle Forschungsprojekte an der Fakultät Elektrotechnik

Wie vielfältig die Forschung an der Fakultät Elektrotechnik aufgestellt ist, zeigten die Referenten zum ersten E-Science Day. Von intelligenter Zustandserkennung bei selbstfahrenden Feldhäckslern über ein Reinraumlabor für Elektroniktechnologien bis hin zum vollständig elektrifizierten Antriebsstrang für ein Fahrrad, um nur einige Themen zu nennen. Die Idee für diesen Tag hatte Dekan Prof. Silvio Bachmann. „Wir wollen mit dieser Veranstaltung die Forschung an unserer Fakultät sichtbarer machen“, erklärt Roy Knechtel, der eine Professur für Autonome Intelligente Sensoren innehat und Stiftungsprofessur der Carl-Zeiss-Stiftung ist. Knechtel nahm die Zuhörer mit durch eine virtuelle Reise durch das Reinraumlabor an der Fakultät Elektrotechnik. Es biete hervorragende Voraussetzungen für den breiten Bereich von Elektroniktechnologien. Neue Anlagen zur Lithografie und des Wafer Bondings wurden in den letzten Monaten angeschafft. Ziel sei es, in absehbarer Zeit das Reinraumlabor noch mit einem 3D-Elektronikdrucker auszustatten, um die Gestaltungsmöglichkeiten für Forscher und Wissenschaftler zu erweitern.  

Zukünftig soll der E-Science Day jährlich stattfinden, um die Forschungsprojekte an der Fakultät Elektrotechnik einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

3D Rundgang durch das Reinraumlabor (im Erdgeschoss Haus B)
 

Letzte Änderung: 18.11.2021