Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springen

Festschrift für ehemaligen Hochschulprofessor Klaus W. Slapnicar

18.11.2021

Prof. Kerstin Walther-Reining, Prof. Sven Müller-Grune und Prof. Klaus W. Slapnicar
Prof. Kerstin Walther-Reining, Prof. Sven Müller-Grune und Prof. Klaus W. Slapnicar

Am Mittwoch weilte Prof. Klaus W. Slapnicar in Schmalkalden, um eine für ihn gewidmete Festschrift von Mitherausgeberin Prof. Kerstin Walther-Reining entgegen zu nehmen. Es ist erst das zweite Mal in Deutschland, dass ein Hochschullehrer einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften mit einer Festschrift geehrt wird. Sie umfasst Beiträge von rund 80 Autorinnen und Autoren aus vier Themenkomplexen.  „Insgesamt wurden 200 Stück gedruckt und jeder, der daran mitgewirkt hat, bekommt von mir ein Exemplar“, so Slapnicar.

Prof. Klaus W. Slapnicar, mittlerweile 75 Jahre alt, lehrte 15 Jahre an der Hochschule Schmalkalden. 1996 kam er als einer von vier Gründungsprofessoren an die Fakultät Wirtschaftsrecht der Hochschule. Im Juni 2011 wurde er im Rathaus mit einem Ehrenkolloquium der Rechtsanwaltssozietät Spieß und Barwinek verabschiedet. Nach seinem Jurastudium in Berlin und Genf, arbeitete er als Rechtsanwalt in Wiesbaden und war zehn Jahre an der Fachhochschule Frankfurt a.M. tätig. Mit zahlreichen Fachveröffentlichungen sowie vielfältigen Funktionen in Wirtschaft und Verwaltung hat er die Rechtskultur im wiedervereinten Deutschland maßgeblich mit gestaltet und geprägt.

Letzte Änderung: 18.11.2021