Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Neues Projekt zur Deutsch-Kasachischen Universität gestartet

09.02.2021

Ein neues DAAD-Projekt mit dem Titel „Sprache – Digitalisierung – Transfer“ soll die Deutsch-Kasachische Universität (DKU) weiter fördern. Damit sind die inhaltlichen Schwerpunkte der Projektarbeit in den kommenden vier Jahren festgelegt. Das Projekt ist wie bisher an der Hochschule Schmalkalden angesiedelt und die Projektleitung auf deutscher Seite verbleibt wie im Vorgängerprojekt bei Professor Heinz-Peter Höller. Auf kasachischer Seite steht seit diesem Jahr Barbara Janusz-Pawletta an der Spitze des Projektbüros. Die beiden Projektteams bleiben unverändert und arbeiten in Almaty und in Schmalkalden.

Das Projektteam unterstützt die DKU weiterhin konzeptionell, finanziell und operativ. Neben der Sprachausbildung der Studierenden und des DKU-Personals liegt ein Schwerpunkt des neuen Projektes auf der Weiterentwicklung des Sprachenzentrums. Hierzu sind u. a. attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten für das Personal des Sprachenzentrums und die Einführung eines neuen Studiengangs „Deutsch als Fremdsprache“ geplant.

Die Digitalisierungsmaßnahmen waren nicht zuletzt durch die Umstellung auf Onlinelehre bereits sehr weitreichend. Doch auch außerhalb der Lehre, z. B. im Bibliotheksbetrieb und der Hochschulverwaltung gibt es in diesem Bereich noch viel zu tun.

Mit dem dritten Schwerpunkt soll der Wissens- und Technologietransfer der DKU in den Blick genommen und ausgebaut werden. Hierzu soll die Transferleistung gestärkt und gleichzeitig intensive Verschränkungen mit Unternehmen hergestellt werden. Über die Veranstaltungsreihe „DKU-Talks“ soll die DKU noch stärker als bisher in das öffentliche Leben Kasachstans hineinwirken, indem wissenschaftliche Erkenntnisse und Forschungsergebnisse einem breiten Publikum vorgestellt werden.


EhrenprofessorInnen der DKU ernannt

Im Rahmen einer feierlichen Online-Veranstaltung des wissenschaftlichen Rates der DKU wurden am 22. Januar neun deutsche Kolleginnen und Kollegen für besondere Verdienste bei der Entwicklung der DKU auf internationale Ebene mit dem Titel eines Ehrenprofessors (ПОЧЕТНЫЙ ПРОФЕССОР) der Deutsch-Kasachischen Universität ausgezeichnet. Darunter sind auch drei Professoren der Hochschule Schmalkalden:

Prof. Dr. Dietmar Beyer (HS Schmalkalden)
Prof. Dr. Ralf Böse (HS Schmalkalden)
Prof. Dr. Christian Brauweiler (FH Zwickau)
Prof. Otto Hammer (HS Mittweida)
Prof. Dr. Heinz-Peter Höller (HS Schmalkalden)
Prof. Dr. Bodo Lochmann (HS Zittau/Görlitz)
Dr. Dagmar Rokita (HAW Hamburg)
Prof. Dr. Rainer Sawatzki (HAW Hamburg)
Prof. Dr. Herbert Sonntag (TH Wildau)

Herzlichen Glückwunsch!

 

Weitere Informationen: http://www.dku-projekt.de/dku-die-universitaet/

 

Letzte Änderung: 15.02.2021