Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springen

„Schmalkalden ist das, was man daraus macht“

06.10.2021

Studierende im Audimax
Immatrikulationsfeier im Audimax

Traditionell wurden heute die Erstsemester an der Hochschule Schmalkalden im Audimax von Hochschulpräsident Prof. Gundolf Baier, Bürgermeister Thomas Kaminski und dem Studierendenrat begrüßt. „Wir freuen uns auf junge, erwartungsvolle Studierende“, so Prof. Gundolf Baier zur Eröffnung der Immatrikulationsfeier. Das Studium sei eine aufregende Zeit, wo man gemeinsam lernt und feiert. Für ein gutes Netzwerk mit der Stadt warb Bürgermeister Thomas Kaminski, der gerne noch mehr Studierende in der Innenstadt sehen würde. Florian Kappauf sprach zu den jungen Studierenden als Vorsitzender des Studierendenrats und erinnerte sich noch an einen Satz bei seiner Immatrikulationsfeier, den er ihnen mit auf den Weg gab: „Schmalkalden ist das, was man daraus macht. Nutzt eure Möglichkeiten."

Absolventin Isabell Krüger reiste aus Hamburg nach Schmalkalden an und kehrte nach 15 Jahren wieder auf den Campus zurück. In ihrem Vortrag erzählte sie aus ihrer eigenen Studienzeit. „Vor 20 Jahren saß ich auch hier ganz oben im Audimax“, so Krüger. Sie studierte Wirtschaftsrecht und arbeitet heute als Personalleiterin bei Amazon in Hamburg mit rund 2000 Mitarbeitern. „Ich bin sehr froh, dass ich mich für ein Studium an der Hochschule Schmalkalden entschieden habe“, berichtet Isabell Krüger. An die neuen Studierenden appellierte sie, über den eigenen Tellerrand zu schauen, Praxiserfahrungen zu sammeln, sich zu vernetzen und last but not least - ein bisschen Spaß zu haben.

Im Rahmen der Immatrikulationsfeier wurden der TEAG-Preis und der Preis der IHK Südthüringen an drei Absolventen für ihre herausragenden Abschlussarbeiten vergeben. Den TEAG-Preis übergab Laudatorin Julia Czerch an Jessica Koch, Absolventin des Masterstudiengangs Angewandte Medieninformatik. Den Preis der IHK Südthüringen überreichte Laudator Tilo Werner an die Absolventen Alexander Münch und Kevin Sittig. Alexander Münch ist Absolvent des Bachelorstudiengangs Wirtschaftswissenschaften und Kevin Sittig absolvierte das Masterstudium Angewandte Medieninformatik.


Themen der Abschlussarbeiten:

  • Visual Guidance im 3D User Interface Design für mobile Augmented Reality Anwendungen – Jessica Koch
     
  • Arbeitsmarktentwicklung in Thüringen - insbesondere Südthüringen – Alexander Münch
     
  • Entwicklung einer Corporate Identity mit Fokussierung auf das Thema Corporate Design für einen der führenden Mercedes-Benz-Vertragspartner Mitteldeutschlands – Kevin Sittig


Alle Förderpreise sind mit jeweils 2500 Euro dotiert.

 

Verleihung TEAG-Preis
Prof. Gundolf Baier, Jessica Koch und Julia Czerch

Verleihung IHK-Preis
Prof. Gundolf Baier, Alexander Münch, Kevin Sittig und Tilo Werner

Letzte Änderung: 07.10.2021