Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Aktuelle Informationen zum Coronavirus (Stand 26.03.2020)

Die weltweite Ausbreitung von COVID-19 wurde am 11.03.2020 von der WHO zu einer Pandemie erklärt. Das Robert Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein. Es handelt sich weltweit und in Deutschland um eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation. Bei einem Teil der Fälle sind die Krankheitsverläufe schwer, auch tödliche Krankheitsverläufe kommen vor. Die Zahl der Fälle in Deutschland steigt weiter an.

Die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland wird derzeit insgesamt als hoch eingeschätzt, für Risikogruppen als sehr hoch. Die Wahrscheinlichkeit für schwere Krankheitsverläufe nimmt mit zunehmendem Alter und bestehenden Vorerkrankungen zu. Diese Gefährdung variiert von Region zu Region. Die Belastung des Gesundheitswesens hängt maßgeblich von der regionalen Verbreitung der Infektion, den vorhandenen Kapazitäten und den eingeleiteten Gegenmaßnahmen (Isolierung, Quarantäne, soziale Distanzierung) ab und kann örtlich sehr hoch sein. Diese Einschätzung kann sich kurzfristig durch neue Erkenntnisse ändern.

Wir bitten Sie, sich hier regelmäßig über die aktuelle Lage an der Hochschule zu informieren.

Bei Fragen von Studierenden, deren Angehörigen oder Koordinationen unserer internationalen Partnerhochschulen wenden Sie sich bitte von Montag bis Freitag von 09:00 bis 12:00 an die Kolleg/innen der Corona-Infoline oder senden Sie uns eine E-Mail: 0049 3683 688 9999 bzw. corona-infoline(at)hs-schmalkalden.de.

Students, their relatives or coordinators of our international partner universities may address their questions to our Corona Info Line from Monday to Friday, 9:00-12:00, via telephone or anytime via e-mail: 0049 3683 688 9999 or corona-infoline(at)hs-schmalkalden.de.

FAQ zum Coronavirus

Hat die aktuelle Situation Auswirkungen auf den Lehrbetrieb und den Semesterstart an der Hochschule Schmalkalden?

Der Vorlesungsstart für das Sommersemester 2020 wurde auf den 04. Mai 2020 für alle Präsenzlehrveranstaltungen verschoben.

Vom 1. April 2020 bis zum 4. Mai 2020 steht es den Lehrenden frei, Studierenden bereits den Zugang zu digitalen Lehrinhalten zu ermöglichen und alternative Angebote in Form digitaler Lehr- und Prüfungsformate zu eröffnen.  Das Rundschreiben vom 27.03. ist unbedingt zu beachten.

 

Hat die aktuelle Situation Auswirkungen auf den Prüfungsbetrieb und prüfungsrechtliche Vorgaben an der Hochschule Schmalkalden?

Das Präsidium der Hochschule hat auf Grundlage von § 30 Abs. 3 ThürHG vorläufige prüfungsrechtliche Maßnahmen erlassen, in denen hochschulweite Regelungen für dringliche Fragen von Lehrformaten, Prüfungsformaten, und Prüfungsfristen definiert sind. Dieses Dokument finden Sie auf den Webseiten der Hochschule: Corona-Pandemie.

Reicht zur Prävention gründliches Händewaschen mit Seife oder ist eine Handdesinfektion erforderlich?

Die Hochschule folgt den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zur Händehygiene. Demnach ist eine Händedesinfektion im Allgemeinen nicht notwendig. Regelmäßiges gründliches Händewaschen – mindestens 20 Sekunden lang mit reichlich Seife – ist ausreichend.

Gleichwohl hat die Hochschule ergänzend zu den bereits zuvor verfügbaren Desinfektions­mittel­spendern, weitere zur Verfügung gestellt. Für die sachgerechte Händehygiene ist jedoch der Gebrauch von Desinfektionsmitteln nicht erforderlich.

Was sollte ich beachten, um eine Ansteckung möglichst zu vermeiden?

Zur Vorbeugung gegen eine Infektion mit dem Coronavirus oder andere Infektionserkrankungen ist es ratsam, allgemein anerkannte Hygieneregeln einzuhalten. Besonders wichtig hierbei sind regelmäßiges richtiges Händewaschen, Hygiene beim Husten und Niesen sowie die Einhaltung eines ausreichenden Abstandes zu anderen Personen.

Bitte verzichten Sie auf Händeschütteln sowie Umarmungen bei Begrüßungen oder Verabschiedungen.

Zutritt zur Hochschule ist aktuell nur noch betriebsnotwendigem Personal gemäß Pandemieplan gestattet.

Bitte unbedingt die aktuellen Verfügungen des Freistaates Thüringen beachten!

Was sollte ich beachten, wenn ich aktuell aus einem der Risikogebiete bzw. besonders betroffenen Gebiete zurückkehre?

Hochschulmitglieder und -angehörige, die aus Risikogebieten gemäß Definition des Robert-Koch-Instituts zurückkehren, dürfen die Hochschule 14 Tage ab Rückkunft nicht betreten. Gleiches gilt für Hochschulmitglieder und -angehörige, die Kontakt zu Personen hatten, bei denen das Corona-Virus nachgewiesen wurde.

Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Schmalkalden-Meiningen, die sich seit dem 9. März 2020 außerhalb der Bundesrepublik Deutschland aufgehalten haben, sind ab sofort für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Rückkehr verpflichtet, sich ausschließlich in ihren Wohnungen bzw. auf ausschließlich von ihnen selbst genutzten Bereichen ihrer Wohngrundstücke aufzuhalten. Landkreis Schmalkalden-Meiningen Corona Newsticker

Bitte unbedingt die aktuellen Verfügungen des Freistaates Thüringen beachten!

Welche Gebiete gelten als Risikogebiete?

Das Robert-Koch-Institut stuft derzeit (Stand 25.03.) folgende Gebiete als Risikogebiete ein:

Ägypten: ganzes Land
Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)
Iran: ganzes Land
Italien: ganzes Land
Österreich: Bundesland Tirol
Schweiz: Kantone Tessin, Waadt und Genf
Spanien: Regionen Madrid, Navarra, La Rioja und Paìs Vasco
Südkorea: Daegue und die Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
USA: Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York

Wie sollte ich mich im Krankheitsfall verhalten?

Sollten Sie an einem akuten schweren Atemwegsinfekt mit Symptomen wie Husten, Schmerzen beim Atmen und Fieber erkrankt sein, haben Sie der Hochschule fernzubleiben und unverzüglich telefonisch Kontakt zu einem Arzt aufzunehmen, um das weitere Vorgehen abzuklären.

Personen, die (unabhängig von einer Reise) einen persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das SARS-CoV-2-Virus im Labor nachgewiesen wurde, müssen der Hochschule fernbleiben und sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen an ihr zuständiges Gesundheitsamt wenden. Das zuständige Gesundheitsamt kann hier ermittelt werden.

Zutritt zur Hochschule ist aktuell nur noch betriebsnotwendigem Personal gemäß Pandemieplan gestattet.

Wir bitten Sie unbedingt die Verfügungen des Freistaates Thüringen zu beachten!

Wo finde ich weitere Informationen?

Stets aktuelle Informationen, Empfehlungen und Möglichkeiten der individuellen Beratung erhalten Sie hier:

Robert-Koch-Institut
Bundesgesundheitsministerium
Gesundheitsamt des Landkreises Schmalkalden-Meiningen
Corona-News Freistaat Thüringen

Bei Fragen von Studierenden, deren Angehörigen oder Koordinationen unserer internationalen Partnerhochschulen wenden Sie sich bitte von Montag bis Freitag von 09:00 bis 12:00 an die Kolleg/innen der Corona-Infoline oder senden Sie uns eine E-Mail: 0049 3683 688 9999 bzw. corona-infoline(at)hs-schmalkalden.de.