Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

2. Regionalwettbewerb Jugend forscht Südwestthüringen 2019

19. Februar 2019 13:00 - 16:00

Frag nicht mich … Frag Dich.

Neuauflage des Regionalwettbewerbs Jugend Forscht mit Rekordteilnehmerzahl in Südwestthüringen

Frag Dich! Das haben 200 Schülerinnen und Schüler gemacht und in mehr als 75 Projekten hinterfragt, wie Natur und Technik funktionieren. Nach dem erfolgreichen Start des Regionalwettbewerbs Jugend Forscht in unserer Region Südwestthüringen im letzten Jahr geht der Wettbewerb in seine Neuauflage. Er hat sich dabei zum größten Regionalwettbewerb in Thüringen gemausert. „Die Anmeldungen haben sich mehr als verdreifacht, eine Resonanz, die uns überwältigt hat. Es freut uns zu sehen, wie Naturwissenschaft und Technik neugierig macht und auch über den Unterricht hinaus die Schülerinnen und Schüler begeistert“, so Thomas Bischoff, Lehrkraft am Henfling-Gymnasium in Meiningen und Regionalwettbewerbsleiter Jugend Forscht, der gemeinsam mit dem Schülerforschungszentrum der Hochschule Schmalkalden den Wettbewerb organisiert.

Der 2. Regionalwettbewerb Jugend Forscht Südwestthüringen für Schülerinnen und Schüler aus den Landkreisen Schmalkalden-Meiningen, Suhl, Hildburghausen und Sonneberg sowie benachbarten Regionen findet am 19. Februar 2019 an der Hochschule Schmalkalden (Hörsaalgebäude (Haus H), Blechhammer 4/9, 98574 Schmalkalden) statt. Ab 13.00 Uhr können die Projekte im Hörsaalgebäude der Hochschule besichtigt werden. Anschließend werden ab 15.00 Uhr die besten Arbeiten in einer Feierstunde prämiert. Die Sieger des Regionalwettbewerbes dürfen am Landeswettbewerb Thüringen teilnehmen. 

Die Attraktivität von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb bei MINT-begeisterten Kindern und Jugendlichen ist damit ungebrochen: Für die 54. Runde von Jugend forscht haben sich bundesweit 12.150 Jungforscherinnen und Jungforscher angemeldet. Das entspricht einer Zunahme von 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Mit diesem Ergebnis verzeichnet der Wettbewerb die dritthöchsten Anmeldezahlen seit seiner Gründung 1965. Ein Rekordergebnis gibt es in der aktuellen Runde bei den Forschungsprojekten mit insgesamt 6.617 angemeldeten Arbeiten und einer Steigerung von 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Thüringen hat die guten Anmeldezahlen der Vorjahre erneut übertroffen und verzeichnet ein Rekordergebnis. Insgesamt meldeten sich 809 Jungforscherinnen und Jungforscher mit 381 Projekten an. Dies entspricht einer Steigerungsrate von 11,6 Prozent bei den Teilnehmern und 12,6 Prozent bei den Projekten.

Durch den Wettbewerb sollen Jugendliche für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistert, Talente gefunden und gefördert werden. Jungforscherinnen und Jungforscher zwischen 15 und 21 Jahren starten in der Sparte „Jugend forscht“ und Schülerinnen und Schüler bis 14 Jahre treten in der Sparte „Schüler experimentieren“ an und präsentieren Ihre Projekte aus den Bereichen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik. Weitere Informationen finden Sie hierzu auch unter www.jugend-forscht.de.

Ab 13.00 Uhr können die Projekte im Hörsaalgebäude der Hochschule besichtigt werden. Anschließend werden ab 15.00 Uhr die besten Arbeiten in einer Feierstunde prämiert. Die Sieger des Regionalwettbewerbes dürfen am Landeswettbewerb Thüringen teilnehmen. 

 

Liste der teilnehmenden Schulen und Einrichtungen:

Albert-Schweitzer-Gymnasium Ruhla

Gymnasium Georgianum Hildburghausen

Henfling-Gymnasium Meiningen

Hennebergisches Gymnasium "Georg Ernst" Schleusingen

Johann-Gottfried-Seume- Gymnasium Vacha

Schülerforschungszentrum Schmalkalden

Jugend-Technik-Zentrum Suhl

Philipp-Melanchthon-Gymnasium Schmalkalden

Rhön-Gymnasium Kaltensundheim

Von-Bülow Gymnasium, Neudietendorf

 

Ansprechpartner:

Christoph Menz
Blechhammer 9
98574 Schmalkalden

Telefon: 03683 6885219
E-Mail:   sfz@hs-schmalkalden.de

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungsort:

Hörsaalgebäude
Hörsaalgebäude
Blechhammer 9
98574 Schmalkalden