Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Mikroökonomik

Modul im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre (B.A.)


Qualifikationsziele

Die Studierenden sollen in der Lage sein,

  • mikroökonomische Zusammenhänge mit Hilfe des Modells des vollkommenen Marktes zu analysieren,
  • komplexe Entscheidungssituationen zu beurteilen und zu analysieren,
  • das Opportunitätskostenkonzept zu verstehen und anzuwenden,
  • Elastizitäten zu verstehen und anzuwenden,
  • Substitutions- und Einkommenseffekte zu verstehen und anzuwenden,
  • die Bedeutung unvollkommener, asymmetrischer Information und deren Auswirkung auf die Marktergebnisse zu verstehen,
  • optimales Verhalten von Marktteilnehmern unter verschiedenen Koordinationsmechanismen zu kennen,
  • strategische Interaktionen (Spiele) zu formalisieren und Lösungen zu erarbeiten

Modulaufbau

1. Einführung

2. Theorie des Haushalts

  • Budgetbedingung und Präferenzen
  • Nutzen
  • Individuelle Nachfrage
  • Intertemporale Entscheidungen
  • Konsumentenrente
  • Marktnachfrage

3. Theorie der Unternehmung

  • Technologie
  • Gewinnmaximierung
  • Kostenminimierung
  • Kostenfunktionen
  • Angebot der Firma
  • Branchenangebot

4. Marktstruktur

  • Vollkommener Wettbewerb
  • Monopol
  • Monopolistische Konkurrenz
  • Oligopol




Bei Fragen zum Modul oder Studium steht ich Ihnen gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Studienkoordinatorin Franziska Kemnitz von der Hochschule Schmalkalden

Franziska Kemnitz
Master of Laws

Hochschule Schmalkalden
Asbacher Str. 17c
98574 Schmalkalden

Telefon: +49 (0) 3683 688 - 1746
Telefax: +49 (0) 3683 688 - 1927

E-Mail schreiben