Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Additive Fertigungsprozesse für nichtmetallisch-anorganisch Werkstoffe

Modul im Fernstudium Anwendungstechniker (FH) für Additive Verfahren/Rapid-Technologien


Modulaufbau

1. Einführung

2. Lithography based Ceramic Manufacturing (LCM)

  • Einordnung und Wirkprinzip
  • Anlagentechnik und Prozesskette
  • Werkstoffe
  • Post-Processing
  • Anwendungsgebiete und Praxisbeispiele
  • Entwicklungspotenzial, Markt und Trends

3. 3D-Druck

  • Einordnung und Wirkprinzip
  • Anlagentechnik und Prozessketten
  • Werkstoffe
  • Post-Processing
  • Anwendungsgebiete und Praxisbeispiele
  • Entwicklungspotenzial, Markt und Trends

4. Extrusion, Strangpressen

  • Einordnung und Wirkprinzip,
  • Anlagentechnik und Prozessketten
  • Werkstoffe
  • Post-Processing
  • Anwendungsgebiete und Praxisbeispiele
  • Entwicklungspotenzial, Markt und Trends

5. Selektives Sintern  

  • Einordnung und Wirkprinzip,
  • Anlagen und Prozessketten
  • Werkstoffe
  • Post-Processing
  • Anwendungsgebiete und Praxisbeispiele
  • Entwicklungspotenzial, Markt und Trends

6. Laserstrahlschmelzen

  • Einordnung und Wirkprinzip
  • Anlagentechnik und Prozesskette
  • Werkstoffe
  • Post-Processing
  • Anwendungsgebiete und Praxisbeispiele
  • Entwicklungspotenzial, Markt und Trends

7. Einordnung in den Gesamtzusammenhang konventioneller Fertigungsverfahren

  • Charakteristische Eigenschaften
  • Auswahl- und Einsatzkriterien
  • Reifegrad
  • Weiterentwicklung und Ausblick


Studienberatung

Bei Fragen zum Modul oder Studium stehe ich Ihnen gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Peggy Schütze
Dipl.-Betriebswirtin (FH)

Hochschule Schmalkalden
Asbacher Str. 17c
98574 Schmalkalden

Telefon: +49 (0) 3683 688 - 1762
Telefax: +49 (0) 3683 688 - 1927

E-Mail schreiben