Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Werkstoffe und deren Qualifizierung für die Additive Fertigung

Modul im Fernstudium Anwendungstechniker (FH) für Additive Verfahren/Rapid-Technologien


Modulaufbau

1. Einführung zu Werkstofffragen entlang der AF-Prozesskette

2. Verwendete Werkstoffe im Überblick

  • Aggregatszustand und Form des
  • Werkstoffgruppen

3. Ausgewählte Physikalische Prinzipien und Mechanismen der Schichterzeugung  und -verbindung

  • (Photo)-Polymerisation flüssiger Monomere
  • Sintern von Kunststoffpulvern
  • Sintern und Schmelzen metallischer Pulver
  • Sintern und Schmelzen keramischer und glaskeramischer Pulver

4. Kommerzielle AF-Werkstoffe: Kunststoffe 

  • Thermoplaste
  • Duroplaste (Harze,…)
  • Spezielle Polymere in der Anwendung

5. Kommerzielle AF-Werkstoffe:Metalle und deren Legierungen

  • Werkzeug- und Edelstähle
  • Aluminium-Legierungen
  • Nickel-Basis-Legierungen
  • Kobalt-Chrom-Legierungen
  • Titan und Titanlegierungen
  • Sonderwerkstoffe und -legierungen

6. AF-Werkstoffe: Keramiken und Glas-Keramiken

  • Oxide (Aluminiumoxid Al2O3, Zirkonoxid Zr2O)
  • Carbide
  • Silikate
  • bioaktive Keramiken (Tricalciumphosphat Ca3(PO4)2  , …)
  • Gläser und Glas-Keramiken

7. Besondere Aspekte der Werkstofftechnik

  • Entwicklung geeigneter Werkstoffe und Qualifizierung neuer Werkstoffe
  • Verarbeitbarkeit eines Werkstoffes
  • Werkstoff – Prozess – Korrelation
  • Verbundwerkstoffsysteme und Multi-Material-Design
  • Materialeffizienz durch lokale Gefüge- bzw. Legierungsmodifikation und funktionsange­passten Werkstoffeinsatz in Bauteilen


Studienberatung

Bei Fragen zum Modul oder Studium stehe ich Ihnen gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Peggy Schütze
Dipl.-Betriebswirtin (FH)

Hochschule Schmalkalden
Asbacher Str. 17c
98574 Schmalkalden

Telefon: +49 (0) 3683 688 - 1762
Telefax: +49 (0) 3683 688 - 1927

E-Mail schreiben