Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Entrepreneurship und Digitalisierung

Modul im Masterstudiengang Unternehmensführung (M.A.)


Qualifikationsziele

Den Studierenden sollen in der Lage sein

  • die wesentlichen Bereiche des Entrepreneurship darzulegen,
  • neuartige Strategien und Konzepte zu entwickeln, um Wettbewerbsvorteile generieren zu können,
  • Produktangebote, Services und Geschäftsmodelle zu entwickeln,
  • (digitale) Märkte zu analysieren, um Entwicklungen prognostizieren zu können,
  • die Bedeutung von Entrepreneurship im Kontext nationaler Innovationssysteme zu erörtern,
  • unternehmerische Gelegenheiten zu erkennen, strukturiert zu bewerten und zu nutzen,
  • die Rolle des Entrepreneurs, Risiken und Chancen und notwendige Kompetenzen zu diskutieren,
  • Startup-Strategien, wesentliche Aspekte der Gründungsfinanzierung sowie rechtliche Grundlagen aufzuzeigen.

Modulaufbau

1. Entrepreneurship

  • Konzepte und Begrifflichkeiten      
  • Schlüsselelemente von Entrepreneurship und der Entrepreneurship-Prozess
  • Erfolgsfaktoren von digitalen Startups       
  • Das unternehmerische Ökosystem in Deutschland  

2. Wertschöpfung in der digitalen Wirtschaft

  • Wertschöpfung auf digitalen Märkten         
  • Digitale Güter, Produktion und Angebot     
  • Distribution und Beziehungen zwischen Anbieter und Nachfrager    
  • Plattformökonomien: Phänomene und Marktmodelle der Internet-Ökonomie

3. Gründungsmanagement auf digitalen Märkten

  • Gründungsmanagement auf digitalen Märkten  
  • Early Stage: Ideenfindung und Ideenformulierung   
  • Expansion Stage: Ideenintensivierung        
  • Later Stage: Ideenfortführung und/oder Ideendiversifikation


Studienberatung

Bei Fragen zum Modul oder Studium stehe ich Ihnen gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Franziska Kemnitz
Master of Laws

Hochschule Schmalkalden
Asbacher Str. 17c
98574 Schmalkalden

Telefon: 03683 688 - 1746
Telefax: 03683 688 - 1927 

E-Mail schreiben