Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Projektmanager (FH) für Werkzeug- und Formenbau

Weiterbildung im Werkzeugbau und Projektmanagement für Fach- und Führungskräfte

Im Folgenden finden Sie umfangreiche Informationen zu unserer Weiterbildung. Bitte zögern Sie bei individuellen Fragen nicht, direkt nachzufragen. Peggy Schütze freut sich über einen Anruf oder eine E-Mail von Ihnen!

I. Weiterbildung Werkzeugbau im Überblick

Sie sind als Fach- oder Führungskraft im Werkzeug- und Formenbau tätig und wollen Ihr technisches Wissen vertiefen und betriebswirtschaftliche Grundlagen erlernen. Das weiterbildende Fernstudium über zwei Semester mit sieben mehrtägigen Seminaren qualifiziert Sie genau in diesen Bereichen und ist auf voll Berufstätige ausgerichtet. Werden Sie Projektmanager und qualifizieren Sie sich für die Übernahme leitender Aufgaben im Bereich des Werkzeug- und Formenbaus.

Zur Weiterbildung Werkzeugbau

Als Werkzeug- und Formenbauer nehmen Sie bei der Entstehung von Produkten eine Schlüsselposition ein. Die  Weiterbildung im Bereich Werkzeugbau und Projektmanagement hat einen starken Bezug zur Kunststoffbranche und vermittelt Ihnen sowohl vertiefendes fachlich-technisches Wissen als auch Management-Knowhow und Führungskompetenzen.

Als Absolvent der Weiterbildung sind Sie in der Lage, einen optimalen Ausgleich zwischen Entwurf und Realisierung eines Werkzeuges zu ermöglichen - unter  Berücksichtigung technischer und betriebswirtschaftlicher Aspekte.

Diese Weiterbildung speziell für Werkzeugbauer ist so konzipiert, dass sich Berufstätigkeit und Studium optimal vereinbaren lassen.

II. Daten und Fakten zur Werkzeugbau-Weiterbildung in der Übersicht

Studienformberufsbegleitend
Studiendauer2 Semester
AbschlussHochschulzertifikat
ECTS30
Nächster StudienstartWintersemester 2020/2021
Bewerbungsschluss15.09.2020
Studiengebühr2.400 EUR pro Semester, zzgl. Semesterbeitrag
StudienortSchmalkalden, Lüdenscheid
Präsenzzeiten7 Präsenzphasen in 2 Semestern (je 3‐5 Tage einschließlich Wochenende)

III. Die Vorteile der Werkzeugbau-Weiterbildung

  • keine Unterbrechung der beruflichen Karriere, finanzielle Absicherung durch geregeltes Einkommen
  • ausführlich ausgearbeitete Lehrunterlagen mit Übungsaufgaben und Lernkontrollfragen für das Selbststudium
  • persönlicher Austausch mit Lehrenden und Kommilitonen während der Präsenzphasen, insgesamt sieben Blockveranstaltungen, in der Regel von Donnerstag, bzw. Freitag bis Samstag
  • studienbegleitende Prüfungsabnahmen während der Präsenzphasen, keine extra Prüfungsphasen
  • Rundum-Betreuung durch einen Ansprechpartner für alle fachlichen und organisatorischen Angelegenheiten über die gesamte Studiendauer
  • flexibles Studium durch räumlich ungebundenes Lernen, flexible Zeiteinteilung und die Möglichkeit, Urlaubssemester zu beantragen

IV. Details zur Weiterbildung Werkzeugbau

Für wen ist die Weiterbildung im Bereich Werkzeugbau geeignet?

Die berufsbegleitende Weiterbildung richtet sich vordergründig an Fach- und Führungskräfte aus dem Werkzeug- und Formenbau.

Inhalte der Werkzeugbau-Weiterbildung

Das weiterbildende Werkzeugbau-Fernstudium umfasst folgende Lehrgebiete.

  • Technologien im Werkzeugbau
  • Anwendungsorientierte Werkzeugauslegung
  • Werkzeugtechnologien
  • Technische Dokumentation und richtlinienkonforme Werkzeugbereitstellung
  • Methoden, Prozesse, Organisationsstrukturen
  • Fertigungsstrategien und Ablauforganisation im Werkzeugbau
  • Rechtliche Grundlagen
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
  • Marketing im Werkzeugbau
  • Vertrieb im Werkzeugbau
  • Projektmanagement
  • Soziale Kompetenzen

Die Studieninhalte sind insbesondere auf den Bereich der Kunststoffe ausgerichtet.

V. Voraussetzungen für die Werkzeugbau-Weiterbildung

Für die Aufnahme der berufsbegleitenden Weiterbildung im Werkzeugbau benötigen Sie:

  • den Abschluss eines Hochschulstudiums oder vergleichbaren Studiums an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie sowie mindestens ein Jahr Berufspraxis im Werkzeug- und Formenbau oder in einem verwandten Bereich oder
  • die allgemeine oder fachgebundene Hochschul- oder Fachhochschulreife oder einen vergleichbaren Abschluss sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Beruf und mindestens zwei Jahre Berufspraxis im Werkzeug- und Formenbau oder in einem verwandten Bereich oder
  • den Realschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten, technischen Beruf sowie mindestens vier Jahre Berufspraxis im Werkzeug- und Formenbau oder in einem verwandten Bereich oder
  • eine erfolgreich abgelegte Meisterprüfung in einem einschlägigen Bereich

VI. Studiengebühr und Finanzierung der Werkzeugbau-Weiterbildung

In den Studiengebühren sind alle Ihr Studium betreffenden Leistungen (sämtliche Studien- bzw. Lehrmaterialien, die Präsenzseminare, die Prüfungsabnahmen etc.) enthalten. Zusätzlich fallen daher lediglich der für Sie gültige Semesterbeitrag, Fahrtkosten sowie Kosten für die Übernachtungen und die Verpflegung am Studienort während der Präsenzphasen an.

Die Studiengebühr und der Semesterbeitrag sind jeweils vor Semesterbeginn zu entrichten, eine Ratenzahlung ist nicht möglich.

Für berufsbegleitende Weiterbildungsangebote gibt es eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten. Eine Übersicht dazu finden Sie hier.


Kooperationspartner


In diesem Fernstudium profitieren die Studierenden von der engen Zusammenarbeit mit dem Kunststoff-Institut für die mittelständische Wirtschaft NRW GmbH und dem Verband Deutscher Werkzeug- und Formenbauer (VDWF).


Haben Sie noch Fragen?

Dann schauen Sie doch mal in unsere FAQs oder rufen uns einfach an!

Ihre Ansprechpartnerin für das Fernstudium ist Peggy Schütze. Sie steht Ihnen für weitere Auskünfte telefonisch unter +49 (0) 3683 688 – 1762 sowie per E-Mail gerne zur Verfügung.

Nach einigen Wochen im Home-Office und ausschließlicher Online-Veranstaltungen haben wir im Juni den eingeschränkten Präsenzbetrieb aufgenommen. Insbesondere Klausuren können nun unter Einhaltung strenger Hygiene- und Kontaktregelungen wieder vor Ort abgenommen werden.

Allen Interessenten und Studierenden stehen wir gewohnt zuverlässig per Mail und telefonisch zur Verfügung.

Bleiben Sie schön gesund!

Studienberatung


Bei Fragen zum Studium stehe ich Ihnen gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Peggy Schütze
Dipl.-Betriebswirtin (FH)

Hochschule Schmalkalden
Asbacher Str. 17c
98574 Schmalkalden

Telefon: +49 (0) 3683 688 - 1762
Telefax: +49 (0) 3683 688 - 1927

E-Mail schreiben

Online-Infoveranstaltung

Lernen Sie unsere berufsbegleitenden Hochschulzertifikate näher kennen!

Do, 10.09.2020  19.00 - 20.00 Uhr

Do, 08.10.2020  19.00 - 20.00 Uhr

Do, 05.11.2020  19.00 - 20.00 Uhr

Do, 10.12.2020  19.00 - 20.00 Uhr

Zur Anmeldung

Peggy im Gespräch ...


Alle Bewertungen lesen