Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen
Techniker/-in (FH) für erneuerbare Energien

Techniker (FH) für erneuerbare Energien und nachwachsende Rohstoffe

Weiterbildung erneuerbare Energien für Fachkräfte der Energiebranche

Sie sind beruflich damit betraut, den Einsatz erneuerbarer Energien zu bewerten bzw. zu planen oder Sie sind dafür verantwortlich, Anlagen zur Nutzung sogenannter "Grüner Energien" technisch und wirtschaftlich sinnvoll zu betreiben? Dann bietet Ihnen diese berufsbegleitende Weiterbildung im Bereich erneuerbare Energien eine optimale und praxisnahe Qualifizierung.

Lehrende aus Wissenschaft und Praxis vermitteln Ihnen das notwendige Wissen zur Beurteilung sowie zur Planung, Entwicklung und zum Betrieb von Anlagen zur nachhaltigen Nutzung von erneuerbaren Energien. Darüber hinaus erhalten Sie einen umfassenden Einblick in das Gebiet der regenerativen Ressourcen und nachwachsenden Rohstoffe.

  • Die berufsbegleitende Weiterbildung im Bereich erneuerbare Energien richtet sich vordergründig an: Technische Fachkräfte, die einen Einstieg in die Bereiche erneuerbare Energien und nachwachsende Rohstoffe suchen
  • Fachkräfte aus dem betriebswirtschaftlichen Bereich, die Hintergrundkenntnisse aus den Bereichen erneuerbare Energien und nachwachsende Rohstoffe benötigen
Studienform:berufsbegleitend
Studiendauer:2 Semester
Abschluss:Hochschulzertifikat
ECTS:30
Nächster Studienstart:Wintersemester 2018/2019
Bewerbungsschluss:31.07.2018
Studiengebühr:2.400 EUR pro Semester, zzgl. Semesterbeitrag
Studienort:Schmalkalden

Jetzt für einen Studienplatz
vormerken lassen.


Vorteile unseres Studienkonzepts

An der Hochschule Schmalkalden berufsbegleitend zu studieren bedeutet:

  • keine Unterbrechung der beruflichen Karriere, finanzielle Absicherung durch geregeltes Einkommen
  • ausführlich ausgearbeitete Lehrunterlagen mit Übungsaufgaben und Lernkontrollfragen für das Selbststudium
  • persönlicher Austausch mit Lehrenden und Kommilitonen während der Präsenzphasen
  • studienbegleitende Prüfungsabnahmen während der Präsenzphasen, keine extra Prüfungsphasen
  • Rundum-Betreuung durch einen Ansprechpartner für alle fachlichen und organisatorischen Angelegenheiten über die gesamte Studiendauer
  • flexibles Studium durch räumlich ungebundenes Lernen, flexible Zeiteinteilung und die Möglichkeit, Urlaubssemester zu beantragen

Voraussetzungen für die Weiterbildung erneuerbare Energien

Für die Aufnahme der berufsbegleitenden Weiterbildung im Bereich erneuerbare Energien benötigen Sie:

  • den Abschluss eines Hochschulstudiums oder eines vergleichbaren Studiums an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie und mindestens ein Jahr Berufserfahrung in einem für die Weiterbildung förderlichen Bereich oder
  • die allgemeine oder fachgebundene Hochschul- oder Fachhochschulreife oder einen vergleichbaren Abschluss sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Beruf und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in einem für die Weiterbildung förderlichen Bereich oder
  • den Realschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten technischen Beruf und eine mindestens vierjährige, für die Weiterbildung förderliche Berufserfahrung oder
  • den Realschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten nicht-technischen Beruf und eine mindestens vierjährige, für das weiterbildende Studium förderliche Berufspraxis sowie den Nachweis einer erfolgreichen Teilnahme an einem Vorkurs „Technische Grundlagen“ im Umfang von 16 akademischen Stunden oder
  • eine erfolgreich abgelegte Meisterprüfung in einem einschlägigen Bereich

Inhalte der Weiterbildung erneuerbare Energien

Die Weiterbildung zum "Techniker (FH) für erneuerbare Energien und nachwachsende Rohstoffe" umfasst folgende Lehrgebiete:


Finanzierung der Weiterbildung erneuerbare Energien

In den Studiengebühren sind alle Ihr Studium betreffenden Leistungen (sämtliche Studien- bzw. Lehrmaterialien, die Präsenzseminare, die Prüfungsabnahmen etc.) enthalten. Zusätzlich fallen daher lediglich der für Sie gültige Semesterbeitrag, Fahrtkosten sowie Kosten für die Übernachtungen und die Verpflegung am Studienort während der Präsenzphasen an.

Die Studiengebühr und der Semesterbeitrag sind jeweils vor Semesterbeginn zu entrichten, eine Ratenzahlung ist nicht möglich.

Für berufsbegleitende Weiterbildungsangebote gibt es eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten. Eine Übersicht dazu finden Sie hier.


Haben Sie noch Fragen?

Dann schauen Sie doch mal in unsere FAQs oder rufen uns einfach an!

Ihr Ansprechpartner für das Fernstudium ist Thomas Oelsner. Er steht Ihnen für weitere Auskünfte telefonisch unter +49 (0) 3683 688 – 1748 sowie per E-Mail gerne zur Verfügung.