Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Interkulturelles Management

"Eine Kultur beruht auf dem, was von den Menschen gefordert wird, und nicht auf dem, was sie geliefert erhalten."

Antoine de Saint-Exupéry (1900-1944), frz. Schriftsteller und Pilot


Informationen zum Kurs
Umfang2 SWS
LehrformBL
AbschlussKlausur
SystemStud.IP
AnmeldungStud.IP

In unserer globalen Welt haben wir es im Beruf immer öfter mit Menschen aus anderen Ländern zu tun. Viele Unternehmen werden international geführt, was bedeuten kann, dass man in internationalen Teams zusammenarbeitet oder die Arbeitsweisen des Mutterkonzerns und damit auch einer anderen Kultur übernehmen muss. In Kommunikationssituationen zwischen Partnern aus verschiedenen Kulturen kann es aufgrund der Verschiedenheit zu Reibungen, gar Problemen kommen (sog. ‚critical incidents‘). Das kann den ‚kleinen Mann‘ im Team betreffen, ebenso wie ganze Unternehmen beeinflussen, wenn Mergers beispielsweise nicht funktionieren oder der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens schlicht ausbleibt.


Ziel des Kurses ist es, ein Bewusstsein für andere Kulturen und deren Fremdheit zu schaffen, Toleranz und Offenheit zu forcieren und ein Gespür für den Umgang mit interkulturellen Kommunikationssituationen zu erwecken. In drei Sitzungen wird sich dafür mit den Fragen auseinandergesetzt, was Kultur eigentlich ausmacht, welche Kommunikationssituationen für den Berufsalltag relevant sind, durch was sie gekennzeichnet sind und wie man ihnen offen und adäquat begegnen kann. In zahlreichen praktischen Übungen werden die Inhalte des Kurses veranschaulicht. Durch die vermittelten Inhalte soll ein Rüstzeug erschaffen werden, womit man sich in einem interkulturellen Berufsumfeld leicht zurechtfinden und ‚critical incidents‘ vermeiden kann.


Schwerpunkte im Kurs sind: Interkulturelle Kommunikation, Kultur, Stereotypen/ Vorurteile, (Berufl.) Kommunikationssituationen, Non-verbale Kommunikation, Unternehmenskultur, Multikulturelle Arbeitsgruppen, Bewerbungsphase, Präsentationen, Verhandlungen, Konfliktmanagement, Bürokommunikation und Polite Requests

Zur besseren Vorbereitung auf die Klausur finden Sie unter folgenden Link ein Lernquiz zu den geschlossenen Fragen: 194.94.30.91/mc_projects/sq/intercult/index.html 


Literaturempehlungen:

  • Bolten, J./Ehrhardt, C. [Hrsg.]: Interkulturelle Kommunikation. Texte und Übungen zum interkulturellen Handeln. Sternenfels: 2003
  • Chaney, L.H./Martin, J. S.: Intercultural Business Communication. Boston: 2014
  • Hasenstab, Michael: Interkulturelles Management. Bestandsaufnahme und Perspektiven. Sternenfels: 1999. (Schriftenreihe Interkulturelle Wirtschaftskommunikation; Bd. 5)
  • Thomas, A./Kinast, E./Schroll-Machl, S. [Hrsg.]: Handbuch Interkulturelle Kommunikation und Kooperation. Band 1: Grundlagen und Praxisfelder. Göttingen: 2003
  • Varner, I./Beamer, L.: Intercultural Communication in the Global Workplace. New York: 2011. 



Ist dieser Kurs für Sie der Richtige? Finden Sie es hier heraus! 


Für weitere Informationen zu diesem Lehrangebot steht Ihnen der externe Dozent der Lehrveranstaltung zur Verfügung:

Kathrin Quiram

E-Mail: Kathrin Quiram 


Für weitere Informationen oder bei Fragen zu den einzelnen Schlüsselqualifikations-Angeboten stehen Ihnen Matthias Rickes und Anna Wohlfarth gerne zur Verfügung.

WICHTIG: Geben Sie bei jeder Mail Ihren Studiengang und Ihre Matrikelnummer an.

 

Matthias RickesAnna Wohlfarth

Zentrum für Weiterbildung
Asbacher Straße 17c
98574 Schmalkalden

Telefon: 03683 688-1747
Telefax: 03683 688-1927
E-Mail: Matthias Rickes

Zentrum für Weiterbildung
Asbacher Straße 17c
98574 Schmalkalden

Telefon: 03683 688-1067
Telefax: 03683 688-1927
E-Mail: Anna Wohlfarth