Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Forschungsbereich E-Government Hochschule Schmalkalden

Profil (Stand: Juni 2012)

Frau Prof. Dr. Regina Polster, Fakultät für Informatik, Fachgebiet Wirtschaftsinformatik, insb. Informationsmanagement.

Wissenschaftliche Leitung der Weiterbildungsstudiengänge
E-Government-Projektmanager (FH)
Betriebswirt für Public Controlling (FH)
(Konzeption in Kooperation mit dem Thüringer Finanzministerium)

Der Forschungsbereich des Lehrstuhls befasst sich mit der Planung, Durchführung und dem Controlling von IT-Projekten in der öffentlichen Verwaltung, speziell für E-Government-Systeme.

Wissenschaftliche Aspekte

  • New Public Management und E-Government
  • Bürgerinformationssysteme
  • E-Collaboration, Dokumenten- und Vorgangsmanagementsysteme
  • Qualitätsmanagement in der Öffentlichen Verwaltung
  • Change Management und Akzeptanzmanagement in IT-Projekten der Öffentlichen Verwaltung
  • Multiprojektmanagement und Projekt-Controlling in IT-Projekten der Öffentlichen Verwaltung

Methodenkompetenz

  • Dokumentenmanagement-und Vorgangsmanagementsysteme nach DOMEA
  • IT-Systementwicklungsprojekte nach V-Modell XT
  • Public Controlling und IT-Wirtschaftlichkeitsberechnung (IT-WiBe)
  • Selbstbewertungsverfahren nach Common Access Framework (CAF)
  • IT-Servicemanagement nach IT-Infrastructure Library (ITIL V3) / ISO/IEC 20000
  • IT-Governance nach CoBIT
  • IT-Ausschreibungsverfahren gemäß UFAB V (Version 2.0) und Vertragsgestaltung gemäß BVB- und EVB-IT-Verträgen
  • IT-Sicherheitsmanagement gemäß ISO/IEC 20000 bzw. BSI/IT-Grundschutz/GSTool
  • Geschäftsprozessmodellierung gemäß PAS 1021 und DIN-Fachbericht 158; Modell zum prozessorientierten Vorgehen in der öffentlichen Verwaltung (u.a. BPMN, eEPK, UML, BPEL)
  • Konzeption von E-Government-Architekturen gemäß SAGA 4 und SAGA 5
  • Barrierefreiheit von Internetangeboten gemäß BITV 2.0

Ausgewählte Projekte

  • Wissensmanagement für Thüringer Kommunen
  • Empirische Untersuchung zum Einsatz von eGovernment in Institutionen der Studierenden-und Forschungsförderung in Deutschland
  • Geschäftsprozessmodellierung von wissensintensiven Geschäftsprozessen in Kommunen
  • Wissenschaftliche Beratung zur Einführung einer eGovernment Serviceplattform in Thüringen im Thüringer Finanzministerium (bis 2007)
  • Wissenschaftliche Beratung in Fragen IT, insbesondere IT-Sicherheit, Prozessmanagement, Intra- und Internetangebote sowie Einführung eines Dokumenten- und Vorgangsmanagementsystems (VISkompakt) im Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit (seit 2008)
  • IT-Servicemanagement in Thüringer Kommunen (2010-2011)
  • Einsatzmöglichkeiten von Online-Communities für Non-Profit Organizations (Projekt Lebendiger Petersberg, Erfurt, 2010)
  • Wissenschaftliche Beratung der Serviceagentur Demografischer Wandel (TMBLV) hinsichtlich Barrierefreiheit und Bürgerpartizipation des Internetauftritts (seit 2012)

Kooperationsszenarien

Projektkonzeption, Projektcontrolling und wissenschaftliche Begleitung für Projekte zur Einführung von E-Government-Lösungen in Ministerien, Landes-und Kommunalverwaltungen und Non-profit-Organizations