Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Personal-, Arbeits- und Sozialrecht

Profil

Der interdisziplinäre Schwerpunktbereich Personal, Arbeits- und Sozialrecht an der Fakultät Wirtschaftsrecht wird von den Professoren Dr. Uta Neumann und Dr. Mathias Ulbrich, LL.M. geleitet. Er befasst sich kontinuierlich mit aktuellen Fragestellungen aus der Unternehmenspraxis sowie rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Neuerungen mit Auswirkungen auf die Wirtschaft, die insbesondere im Rahmen eines öffentlichen Praktikerseminars behandelt werden.

Es bestehen Kooperationsmöglichkeiten durch:

  • die Betreuung von unternehmensbezogenen Abschlussarbeiten auf Bachelor- und Masterebene
  • Fachvorträge
  • die Entsendung von Praktikanten
  • Erstellung von Gutachten
  • Gründung eines Instituts zur „bAV“ mit externen Partnern (bspw. Beratungsunternehmen, Kanzleien, Versicherern)

 

Wissenschaftliche Arbeitsgebiete

  • Personalmanagement
  • Unternehmens- und Personalführung
  • Arbeitsrecht
  • betriebliche Altersversorgung (bAV)


Idee der Forschungskooperation zur bAV:

Die Forschungsstelle bAV dient dazu, die komplexe, sozialpolitisch und wirtschaftlich jedoch enorm wichtige Materie der bAV wissenschaftlich durch Forschung zu aktuellen Fragestellungen zu durchdringen und sie durch den Dialog mit den Sozialpartnern und Versorgungsträgern zu bereichern. Dabei stehen Modelle im Mittelpunkt, die vorteilhaft sowohl für die Arbeitgeber als auch für die Arbeitnehmer sind und somit die weitere Verbreitung der bAV in Deutschland fördern. In diesem Rahmen erfolgt ein enger Austausch mit den Arbeitgebern, den Arbeitnehmervertretern, Versorgungsträgern (u. a. Versicherer), Beratungshäusern sowie den zuständigen Ministerien, insbesondere auch über Verbände und Interessenvereinigungen wie bspw. über die Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung (aba), den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), die Bundesvereinigung deutscher Arbeitgeber (BDA) sowie die Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di). Auf diese Weise besteht an der Hochschule eines der wenigen Zentren in Deutschland, das sich sowohl wissenschaftlich als auch praktisch mit rechtlichen Fragen der bAV beschäftigt.

 

 

Masterarbeiten und Projekte

Heuß, Susanne: Internationale Mitarbeiterentsendung - eine Untersuchung der Entsendepraxis global tätiger Unternehmen, Masterthesis 2013.

Böhme, Christian: Qualitätsverbesserungen im Unternehmen durch Fehleranalysen mit Hilfe der Personalentwicklung, Masterthesis 2013.

Henkel, Monique: Interdisziplinäre Erwägungen zur Entsendung von deutschen Arbeitnehmern in das arabische Ausland am Beispiel der Vereinigten Arabischen Emirate, Masterthesis 2013.

Hoffmann, Anna-Maria: Rechtliche Überprüfung der bei der Firma Brose Fahrzeug-teile GmbH & Co. Kommanditgesellschaft an den Standorten Coburg, Hallstadt, Würzburg, Wuppertal und Berlin eingesetzten Schichtmodelle, sowie Pausenzeiten mit Querverweisen auf bestehende Betriebsvereinbarungen, Masterthesis 2013.

Schmidt-Langlotz, Ramona: Retention Management - Mitarbeiterbindung bei der ADCURAM Group AG, Masterthesis 2013.

 

 

Veröffentlichungen

Beiträge in Fachzeitschriften und Sonderausgaben (Auswahl)

 

Mathias UlbrichDer fehlende Rechtsanspruch: Ein Kernelement der Unterstützungskasse, BetrAV 2015
Mathias Ulbrich / Joachim Grote / Tobias BritzDie betriebsrentenrechtliche Zulässigkeit abgesenkter Garantien in Lebensversicherungsprodukten, Betriebs-Berater 2015, 2677 - 2682
Mathias UlbrichVersorgungsberechtigte werden besser gestellt, Arbeit im Betrieb, 2015, Sonderausgabe bAV, 70- 74
Mathias Ulbrich / Tobias BritzAnspruch auf vorzeitige Auszahlung einer betrieblichen Altersversorgung wegen finanzieller Notlage des Arbeitnehmers?, Der Betrieb, 2015, 247 - 251
Mathias Ulbrich/ Schwebe, IngelaEher nachteilig als förderlich: Das BMF-Schreiben vom 24.7.2013 aus dem Blickwinkel der bAV, Der Betriebs-Berater 2013, 2973 - 2977
Mathias Ulbrich/ Schwebe, IngelaDas BMF-Schreiben vom 24.07.2013: Wesentliche Änderungen für die betriebliche Altersversorgung (bAV), Versicherungswirtschaft 2013, 50 – 51
Mathias UlbrichNach dem Test-Achats-Urteil des EuGH: Verpflichtung zu Unisex auch in der bAV? Der Betrieb 2011, 2775 - 2778
Mathias Ulbrich/ Verena BöhmVersorgungszusagen mit gespaltener Rentenformel auf dem Prüfstand, Der Betriebs-Berater 2010, 1341 – 1344
Mathias Ulbrich Grundsatzurteil des Bundesarbeitsgerichts: Rechtssicherheit bei Entgeltumwandlung, Der Betrieb 2009, M I
Mathias UlbrichZeitwertkonten: BMF-Schreiben orientiert sich an SGB IV, Der Betriebs-Berater 2009, 1861
Mathias Ulbrich/ Henning RihnZeitwertkonten nach Flexi II: Die Ansichten der Sozialversicherungsträger, Der Betrieb 2009, 1466 – 1470
Theodor Cisch/ Mathias UlbrichFlexi II: Licht und Schatten, Der Betriebs-Berater 2009, 550-558
Theodor Cisch/ Mathias UlbrichAuswirkungen auf die Praxis – Das neue Flexi-Gesetz, Arbeit und Arbeitsrecht, Sonderausgabe: Personalplanung – Neue Herausforderungen für das HR Management 2008, 84 – 87
Mathias Ulbrich/ Dirk KruipAusführliche Kundeninformation im bAV-Geschäft: Wichtiger denn je, Kurs 03/2008, 24-26
Theodor Cisch/ Mathias Ulbrich Diskussionsentwurf eines Gesetzes zur Förderung der Zeitwertkonten: Noch viel zu tun, Der Betriebs-Berater 2008, M I
Theodor Cisch/ Mathias UlbrichAnmerkung zu BAG vom 24.01.2006 - 3 AZR 483/04, Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2007, 485 – 493
Theodor Cisch/ Mathias UlbrichErkenntnisse zur Insolvenzsicherungspflicht von Langzeitkonten, Der Betrieb 2007, 1029 – 1030
Mathias UlbrichEnforcing Core Labour Rights through the OECD Guidelines for Multinational Enterprises: Reflections on the Guidelines‘ Conciliation Process and the Current Linkage Debate, Zeitschrift für Internationales Arbeits- und Sozialrecht (ZIAS) 2004, 366-384
Mathias Ulbrich/ Johannes NattermannPensionsfonds vs. Pensionskasse – ein praktischer Vergleich, Deutsche Zeitschrift für Wirtschafts- und Insolvenzrecht (DZWiR) 2002, 449 – 455