Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springen

Vielfältige Hochschule

Die Hochschule Schmalkalden versteht sich als vielfältige und offene Institution, die geprägt ist von heterogenen Biografien, Erfahrungshintergründen, individuellen Kompetenzen und unterschiedlichen wissenschaftlichen Blickwinkeln. Sie ist sich ihrer großen Diversität bewusst und sieht diese als Vorteil für ihre zukünftige Entwicklung. Neben der Wertschätzung vielfältiger Potentiale gilt es daher ungleiche Bildungschancen in der Studierendenschaft zu erkennen, Benachteiligungen abzubauen und zu verhindern oder auch Kompensationen von Beeinträchtigung zu ermöglichen.

Vielfalt ist im Alltag von Lehre und Forschung präsent. Für unsere Hochschule stellen die verschie­denen Dimensionen ein großes Potential dar, wodurch sicherlich auch Herausforderungen entstehen, welches aber auch große Chancen bietet.

Die Hochschule hat das Ziel strukturelle Chancengleichheit zu ermöglichen, und somit auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Studierenden sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einzugehen, und der Heterogenität aller Hochschulmitglieder gerecht zu werden. Durch Aktivitäten zentraler und dezentraler Strukturen wird die Förderung einer diversitätssensiblen und auch familienfreundlichen Hochschulkultur verfolgt. Hierzu zählen unter anderem die Diversitätsbeauftragte, die Gleichstellungsbeauftragte, die Schwerbehindertenvertretung, der Inklusionsbeauftragte, der Personalrat und das International Office.

Die Diversität an der Hochschule soll in allen Bereichen und auf allen Ebenen gefördert und Vielfalt bewusst von allen Hochschulangehörigen als wichtiger und selbstverständlicher Teil der Institution wahrgenommen werden:

Leitbild der Hochschule Schmalkalden

Chancengleichheit ist im Leitbild verankert: „Wir pflegen einen vertrauensvollen, offenen Umgang miteinander und unterstützen uns gegenseitig. Die Beseitigung und Verhinderung jeglicher Form der Diskriminierung bildet hierfür die Basis. Wir setzen uns für die umfassende Chancengleichheit aller Hochschulangehörigen, insbesondere für die Gleichstellung der Geschlechter sowie die Vereinbarkeit von Familie mit Studium und Beruf ein. Wir berücksichtigen die besonderen Bedürfnisse von behinderten und chronisch kranken Menschen.“

Internationalisierungsstrategie

So setzt sich die Hochschule nicht zuletzt auch im Rahmen der Internationalisierungsstrategie verstärkt mit unterschiedlichen Lernbiografien und Lernpersönlichkeiten von Studierenden auseinander.

Maßnahmenplan zur UN-Behindertenrechtskonvention

Die Hochschule Schmalkalden möchte mit ihrem Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention die Hochschulmitglieder für Barrierefreiheit und Chancengleichheit sensibilisieren und Maßnahmen aufzeigen, die eine Organisationsentwicklung hin zu einer inklusiven Institution verdeutlichen. Der Aktionsplan soll die Mitglieder der Hochschule ermutigen, Einstellungen, Strukturen und Prozesse kritisch zu hinterfragen und bewusst so zu entwickeln, dass ein Mitwirken aller Hochschulmitglieder unabhängig von ihren Voraussetzungen ermöglicht wird.

Charta der Vielfalt

Im Jahr 2016 ging die Hochschule Schmalkalden mit der Unterzeichnung der „Charta der Vielfalt“ die Selbstverpflichtung ein, sich für „Diversity Management“ einzusetzen. Damit bekennen wir uns zu Vielfalt und zeigen, dass wir diese als Chance begreifen – innerhalb der Hochschule und in der Öffentlichkeit.

TOTAL E-QUALITY Prädikat mit dem Ad-On Diversity

Die Hochschule Schmalkalden wurde 2021 zum fünften Mal und damit zugleich mit dem Nachhaltigkeitspreis des TOTAL E-QUALITY Prädikats ausgezeichnet. Das Prädikat wurde mit dem Add-On Diversity verliehen.